Anzeige:
nach Relevanz  Chronologisch
Ungefähr 40 Ergebnisse

Visionär im Kriegsgebiet

Das Arbeitsgebiet von Bischof Omar Alberto Sánchez ist die dicht bewaldete Grenzregion zwischen Kolumbien und Venezuela, ein Rückzugsraum der FARC-Guerilla. Seit Jahrzehnten führt sie von hier aus Krieg gegen die Regierung. Bischof Omar Sánchez stellt sich gegen die Gewalt - und auch gegen die Resignation vieler Menschen, die gar nichts anderes kennen als die Kriegssituation.

Im Dienste der Versöhnung

Für viele Kolumbianer ist Monseñor Luis Augusto Castro Quiroga eine der wichtigsten Stimmen innerhalb der katholischen Kirche. Denn er gehört zu den Vermittlern, denen man Einfluss im derzeit laufenden Friedensprozess zwischen der Regierung und der Guerilla-Bewegung FARC zutraut.

Der Friede beginnt im Kleinen

Besucher in seiner Heimat Cartagena in Kolumbien führt Padre Rafael Martín Castillo Torres gerne auf den "Cerro de La Popa". Von dort seien die beiden Welten der Hafenmetropole am besten zu überblicken: hier die Touristenmeile mit ihren Luxushotels, dort der breite Gürtel der Armut. Cartagena ist abseits der Touristenpfade ein sozialer Brennpunkt - und Padre Rafael arbeitet mittendrin.
Atrato-Delta Bocas del Atrato Golf von Urabá
Berüchtigter Dschungel zwischen Kolumbien und Panama

Mittelamerika: Mehr Menschen flüchten über die Darien-Landbrücke

Die Panamericana-Fernstraßen führen von Feuerland bis nach Alaska. Unterbrochen sind sie nur auf der Darien-Landbrücke zwischen Kolumbien und Panama. Sumpfgebiete, Regenwälder und Berge bilden dort eine natürliche Barriere für Krankheiten wie die Maul- und Klauenseuche – sind aber gleichzeitig ein gefährliches Hindernis für Menschen auf der Flucht nach Nordamerika.