Hunger und Armut

Weltweit hungern 821 Millionen Menschen. Dabei gibt es genug Nahrung, um den gesamten Planeten zu ernähren. Daher sagen Christen auf der ganzen Welt dem Hunger den Kampf an.

Sichtbarkeit von Armut und Hunger – das sind mediale Bilder von den Schauplätzen der Kriege und Naturkatastrophen, die schnell unsere Aufmerksamkeit erregen. Unsichtbar bleiben meist die komplexen und strukturellen Ursachen, die Menschen verwundbar machen und die zu dauerhafter absoluter Armut führen.


Artikel lesen

Nachrichten

Hunger und Armut - 16.07.2020

Weltweit haben im vergangenen Jahr fast 690 Millionen Menschen gehungert - 10 Millionen mehr als 2018. Das geht aus dem aktuellen UN-Welternährungsbericht vor, der am Montag in Rom und New York vorgestellt wurde.

Artikel lesen


Gerechtigkeit - 09.06.2020

Multinationale Unternehmen, die Afrika als Rohstofflieferanten nutzen, sollten auch grundlegende soziale Dienste fördern, fordert das Symposium der Bischofskonferenzen von Afrika und Madagaskar (SECAM) in einer Erklärung.

Artikel lesen


Hunger und Armut - 08.06.2020

Ein einziger Schwarm kann zig Milliarden Tiere umfassen. Derzeit bedroht eine Heuschreckenplage Teile Ostafrikas. Schon bald könnte eine neue Generation der Insekten groß werden – mit katastrophalen Folgen für Ernten.

Artikel lesen


Menschenrechte - 03.06.2020

Die Proteste in Venezuela gegen die katastrophale Versorgungslage nehmen nach Angaben der katholischen Kirche weiter zu.

Artikel lesen


Hunger und Armut - 11.05.2020

Es müsse noch mehr getan werden, um eine Ernährungskrise zu verhindern, erklärte FAO-Generaldirektor Qu Dongyu am Montag in Rom.

Artikel lesen

Ein Biss-chen gegen den Hunger

Gourmetküche aus der Puppenstube. Ein Misereor-Projekt.

Mhoch4

Unter dem Motto "One Human Family, Food for All" sollen Katholiken weltweit mobilisiert werden, bis 2025 eine zureichende Ernährung für alle Menschen weltweit sicherzustellen.

Zur Website

Flashmob: Kein Essen für den Eimer

Weltweit werden jährlich ein Drittel aller Lebensmittel weggeworfen, während rund 800 Millionen Menschen hungern. Mit einem Flashmob in der Aachener Innenstadt machte Misereor auf diesen Missstand aufmerksam.

MISEREOR e.V.