Hunger und Armut

Weltweit hungern 821 Millionen Menschen. Dabei gibt es genug Nahrung, um den gesamten Planeten zu ernähren. Daher sagen Christen auf der ganzen Welt dem Hunger den Kampf an.

Sichtbarkeit von Armut und Hunger – das sind mediale Bilder von den Schauplätzen der Kriege und Naturkatastrophen, die schnell unsere Aufmerksamkeit erregen. Unsichtbar bleiben meist die komplexen und strukturellen Ursachen, die Menschen verwundbar machen und die zu dauerhafter absoluter Armut führen.


Artikel lesen

Nachrichten

Menschenrechte - 01.05.2019

Der Erste Weltkrieg war vorbei, im Schloss von Versailles liefen die Friedensverhandlungen. Das war zugleich die Geburtsstunde für den Völkerbund und die Internationale Arbeitsorganisation ILO.

Artikel lesen


Fairer Handel - 26.04.2019

Fair gehandelte Produkte liegen im Trend. Auf der Stuttgarter Fairhandelsmesse präsentieren Anbieter Waren und Dienstleistungen. Nachhaltiger Konsum ist aber auch eine Frage des Geldes.

Artikel lesen


Hilfswerke - 15.04.2019

Monsignore Wolfgang Huber, Präsident des Internationalen Katholischen Missionswerks Missio München, ist vom Vatikan für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt worden.

Artikel lesen


Haiti - 10.04.2019

Haitis Staatspräsident Jovenel Moïse hat am Dienstag Jean Michel Lapin offiziell für das unbesetzte Amt des Premierministers nominiert. Zuletzt hatten heftige Proteste gegen die Regierung das Land erschüttert.

Artikel lesen


Philippinen - 05.04.2019

Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger und Misereor-Hauptgeschäftsführer Monsignore Pirmin Spiegel starten am Freitag eine einwöchige Reise auf die Philippinen. Im Fokus stehen dabei Anpassungen an den Klimawandel und Menschenrechtsverletzungen.

Artikel lesen

Ein Biss-chen gegen den Hunger

Gourmetküche aus der Puppenstube. Ein Misereor-Projekt.

Mhoch4

Unter dem Motto "One Human Family, Food for All" sollen Katholiken weltweit mobilisiert werden, bis 2025 eine zureichende Ernährung für alle Menschen weltweit sicherzustellen.

Zur Website

Flashmob: Kein Essen für den Eimer

Weltweit werden jährlich ein Drittel aller Lebensmittel weggeworfen, während rund 800 Millionen Menschen hungern. Mit einem Flashmob in der Aachener Innenstadt machte Misereor auf diesen Missstand aufmerksam.

MISEREOR e.V.