Bagger und Abbruchkante im Tagebau Garzweiler II. in Erkelenz am 3. April 2022.
Rohstoffe und Ressourcen

Rohstoffe

Bodenschätze sind von zentraler Bedeutung für das moderne Leben – und die Menschen verbrauchen mehr und mehr. Doch ihr Abbau zieht oft erhebliche Probleme und sogar Menschenrechtsverletzungen nach sich.

Hintergrund


Zum Thema

Umweltschutz heißt Konsumverzicht

Umweltschutz heißt Konsumverzicht

Die Enzyklika „Laudato si“ ist eine Premiere - und das nicht nur, weil durch eine Indiskretion schon am Montag eine vorläufige Fassung im Internet abrufbar war. Noch nie hat sich ein Papst so detailliert und in so verbindlicher Form zum Schutz der Umwelt geäußert wie auf diesen rund 220 DIN-A5-Seiten; vom Klimawandel, fossilen Energieträgern und genveränderten Pflanzen bis hin zur Abholzung der Regenwälder im Amazonas-Becken, Quecksilbervergiftungen in Goldminen und Würmern und Algen.
Rohstoffe und Menschenrechte

Rohstoffe und Menschenrechte

Die IG Metall und die beiden großen kirchlichen Hilfswerke Misereor und Brot für die Welt fordern von Unternehmen und Bundesregierung, beim Bezug von Rohstoffen dem Schutz von Menschen- und Arbeitsrechten, dem Klima und der Umwelt Vorrang einzuräumen. „Das berechtigte Anliegen der Rohstoffversorgung darf nicht um jeden Preis und zu Lasten von Mensch und Umwelt in den Abbauländern erfolgen“, erklärte Detlef Wetzel, Zweiter Vorsitzender der IG Metall, mit Bezug auf die gemeinsame Erklärung, die zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember verfasst wurde.