Friedensarbeit

Gerechtigkeit, Versöhnung und Frieden stehen im Zentrum der Friedensarbeit der katholischen Kirche. Mit vielfältigen Akteuren und Initiativen setzt sie sich dafür ein, Gewaltursachen auf den Grund zu gehen und diese zu überwinden.

Ihrer Bestimmung nach ist die Kirche selbst ein Beitrag zum Frieden, denn sie ist ja in Christus gleichsam das Sakrament, das heißt Zeichen und Werkzeug für die innigste Vereinigung mit Gott wie für die Einheit der Menschen.


Artikel lesen

Dossier

„Suche Frieden“ – das ist auch die tägliche Aufgabe weltkirchlicher Akteure. Angesichts von Kriegen, Hunger und Ausgrenzung engagieren sich Hilfswerke, Orden und Weltkirche-Abteilungen der Bistümer für Menschen in aller Welt. Wie – das zeigten sie auf dem Katholikentag.


Zum Dossier

Reiseberichte

Seit einem Staatsstreich im März 2013 kommt die Zentralafrikanische Republik nicht zur Ruhe. Anfang 2014 reisten die drei höchsten Religionsführer des kriegsgebeutelten Landes nach Deutschland, um für den Frieden zu werben. Als Antwort auf diese Friedensmission haben sich im August 2014 Vertreter der deutschen Kirche nach Zentralafrika gemacht.


Zum Reisetagebuch

Nachrichten

Argentinien - 22.03.2019

In den 1970er-Jahren waren Ex-Militär Rodolfo Richter und der ehemalige Guerillakämpfer Carlos Gabetta erbitterte Feinde. Heute versuchen sie die Zeit von damals gemeinsam zu begreifen. Im Interview erzählen sie von ihrer ungewöhnlichen Freundschaft.

Artikel lesen


Menschenrechte - 21.03.2019

Neue Bewegung in der innenpolitischen Krise in Nicaragua: Die sandinistische Regierung von Präsident Daniel Ortega will innerhalb der nächsten 90 Tage alle politischen Gefangenen freilassen.

Artikel lesen


Friedensarbeit - 20.03.2019

Die beiden großen Kirchen fordern einen langfristigen Stopp für Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien. Die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) äußerte sich am Mittwoch.

Artikel lesen


Vatikan - 18.03.2019

Von Donnerstag bis Samstag besucht Chinas Staatspräsident Xi Jinping Italien. Ein Besuch im Vatikan ist bislang nicht vorgesehen. Dabei gäbe es ein halbes Jahr nach dessen Abkommen mit Peking einiges zu klären.

Artikel lesen


Entwicklung - 18.03.2019

Der Nürnberger Jesuit Jörg Alt hat angesichts möglicher Kürzungen der deutschen Entwicklungshilfe vor falschen Prioritäten in der Haushaltspolitik gewarnt.

 

Artikel lesen