Drei selbstbewuste Frauen lächeln und heben die Faust
Frauen

Frauen

Armut, fehlender Zugang zu Bildungs- und Gesundheitsmaßnahmen, sexuelle Ausbeutung, Diskriminierung – dies gehört in vielen Ländern der Erde zum traurigen Alltag von Frauen, dem vermeintlich „schwachen Geschlecht“. Lesen Sie hier, wie die katholische Kirche vielen Mädchen und Frauen weltweit im Kampf für ihre Rechte zur Seite steht.

Hintergrund



Zum Thema

Missio Aachen stiftet Pauline-Jaricot-Preis für visionäre Frauen der Kirche aus Afrika, Asien oder Ozeanien

Missio Aachen stiftet Pauline-Jaricot-Preis für visionäre Frauen der Kirche aus Afrika, Asien oder Ozeanien

Das internationale katholische Missionswerk Missio Aachen schreibt 2022 erstmals den mit 5.000 Euro dotierten Pauline-Jaricot-Preis für couragierte und visionäre Frauen der Kirche aus Afrika, Asien oder Ozeanien aus. Dazu können Kirchengemeinden, Verbände oder andere kirchliche Initiativen und Gruppierungen bis zum 31. Mai Kandidatinnen nominieren. Die Preisträgerin erhält im Oktober 2022 den Pauline-Jaricot-Preis.
Iranische Theologin: Vatikan-Frauenrat ist „revolutionär“

Iranische Theologin: Vatikan-Frauenrat ist „revolutionär“

Die iranische Theologin Shahrazad Houshmand hat den Frauenrat des Päpstlichen Kulturrates als „revolutionär“ gewürdigt. Der Weltfrauentag am Mittwoch sei auch Anlass, um die Einrichtung des ersten weiblichen Beratergremiums an einem Päpstlichen Rat zu feiern, sagte die muslimische Theologin am Dienstag im Vatikan. Sie gehört mit 36 weiteren Frauen unterschiedlicher Religionen, Nationalitäten und Berufsprofile dem Kreis an, der 2015 vom Präsidenten des Kulturrats, Kardinal Gianfranco Ravasi, ins Leben gerufen wurde.