Welthandel

Das Machtverhältnis im weltweiten Handel ist ungerecht verteilt – zumeist sind es Großkonzerne, die die Bedingungen des Handels bestimmen. Kleinbauern haben indes kaum eine Chance, im weltweiten Wettbewerb zu bestehen.

In seinem Schreiben „Evangelii Gaudium“ klagt Papst Franziskus an: „Diese Wirtschaft tötet“. Besonders zwischen dem Globalen Norden und Süden klafft die Schere zwischen Arm und Reich weit auseinander. Woran liegt das? Einen Überblick über die Ungleichgewichte im Welthandel gibt die Globalisierungs-Expertin Prof. Brigitta Herrmann.

Artikel lesen

Welthandel

Kaum ein internationaler Vertrag ist derzeit so umstritten wie die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft zwischen Europa und den USA, kurz TTIP. Ein Politiker und ein Theologe geben Pro und Contra.

Artikel lesen

Welthandel - 15.01.2019

Jahrestagung Entwicklungspolitik diskutierte Tücken des Welthandels.

 

Artikel lesen


Entwicklung - 18.12.2018

Hilfsorganisationen haben die Verabschiedung der Erklärung für die „Rechte von Kleinbauern und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten“ durch die UN-Vollversammlung begrüßt. Nun müsse sich auch Deutschland zu der Erklärung bekennen und sie umsetzen.

Artikel lesen


Kriege und Konflikte - 17.12.2018

U-Boote für Ägypten, Panzer für Katar, Maschinenpistolen für Indien: Deutsche Rüstungsunternehmen machen rund um den Globus gute Geschäfte. Die Bundesregierung scheint das wenig zu bekümmern.

Artikel lesen


Klimawandel - 10.12.2018

Fehlender politischer Wille zum Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas, deutliche Fortschritte beim Ausbau erneuerbarer Energien: Die internationale Staatengemeinschaft setze die Ziele des Pariser Klimaabkommens nur sehr zögerlich um, kritisiert der Klimaschutz-Index.

Artikel lesen


Bildung - 10.12.2018

Nach fünf Jahren Umbau hat Premierminister Charles Michel an diesem Samstag das Afrika-Museum in Tervuren bei Brüssel wiedereröffnet. Es will eine neue Debatte zu Belgiens kolonialer Vergangenheit anstoßen.

Artikel lesen