Banner Weltmissionssonntag 2022. Ein Mann und eine Frau. Oben der Schriftzug: Ich will euch Zukunft und Hoffnung Geben (Jer 29,11)
Bild: © Missio
Monat der Weltmission

„Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben“

Aachen/München ‐ Am 23. Oktober 2022 wird der Sonntag der Weltmission begangen. Bis dahin informieren Missio Aachen und Missio München über die Arbeit ihrer Partnerorganisationen. Im Mittepunkt steht diesmal Kenia, wo Abwanderung und Urbanisierung die lokale Kirche vor neue Herausforderungen stellen.

Erstellt: 15.09.2022
Aktualisiert: 15.09.2022
Lesedauer: 

Der Brief des Propheten Jeremia erzählt davon, dass in der Fremde auch unter schwierigen Bedingungen neue Formen entstehen, den Glauben zu leben. In Kenia lässt der Wunsch nach einem besseren Leben viele Menschen vom Land in die Hauptstadt Nairobi ziehen. Rund 60 Prozent der Stadtbevölkerung Nairobis leben in großen Slums auf nur sechs Prozent der Stadtfläche. Die wachsende Urbanisierung stellt auch die kenianische Kirche vor viele Herausforderungen.

Die Missio-Aktion zum Sonntag der Weltmission 2022 zeigt, wie Christinnen und Christen in Nairobis ärmeren Stadtteilen neue Wege finden, ihren Glauben zu leben. Anstelle der früheren Großpfarreien, zu denen die Gläubigen hinkommen mussten, sind in vielen Vierteln kleinere gemeinschaftliche Strukturen entstanden, und zwar dort, wo die Menschen konkret leben.

Dazu gehören die Kleinen Christlichen Gemeinschaften, in denen sich Gläubige regelmäßig zum Gebet treffen, sich aber auch gegenseitig unterstützen. So zum Beispiel kirchliche Jugendinitiativen, die die Talente junger Menschen fördern und ihnen bessere Zukunftsperspektiven bieten - jenseits von Gangkriminalität und Drogen.

In der Missio-Aktion zum Sonntag der Weltmission 2022 stellt Missio in konkreten Geschichten Menschen vor, die mit Ideenreichtum und Mut ihr Leben in der Großstadt meistern. Sie organisieren sich in ihrer Nachbarschaft, sind solidarisch und helfen Schwächeren. Die katholische Kirche mit ihrem gut organisierten Netzwerk unterstützt sie dabei.

Material zum Monat der Weltmission

Die Missio-Werke stellen Kirchengemeinden vielfältiges Material bereit. Liturgische Hilfen helfen bei der Vorbereitung von Gottesdiensten; Arbeitshilfen zeigen, wie auf wie vielfältige Art und Weise sich Gruppen und Gemeinden dem Thema annähern können; Bildungsveranstaltungen mit Gästen aus Kenia und vielfältige Reportagen ermöglichen es, eine Verbindung zum Thema und den Protagonisten aufzubauen.

Damit diese Materialien leicht zugänglich sind, haben Missio Aachen und Missio München eigene Internetseiten zum Thema gestaltet.

Missio München: Sonntag der Weltmission

Hier finden Sie Material zum Monat der Weltmission für die (Erz-)Bistümer Augsburg, Bamberg, Eichstätt, München und Freising, Passau, Regensburg, Speyer und Würzburg.

Missio Aachen: Weltmissionssonntag 2022

Hier finden Sie Material zum Monat der Weltmission für die (Erz-)Bistümer Aachen, Berlin, Dresden-Meißen, Erfurt, Essen, Freiburg, Fulda, Görlitz, Hamburg, Hildesheim, Köln, Limburg, Magdeburg, Mainz, Münster, Osnabrück, Paderborn, Rottenburg-Stuttgart, Trier,