Papst Franziskus

Nur fünf Wahlgänge hat es gedauert bis am 13. März 2013 weißer Rauch über der Sixtinischen Kapelle aufstieg und Jorge Mario Bergoglio zum neuen Papst gewählt wurde. Seither hat der Argentinier viele Veränderungen angestoßen und die Herzen der Gläubigen im Sturm erobert.

Seit über zwei Jahren ist der vormalige Kardinal von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, Papst Franziskus. Vor allem innerhalb der Kirche hat der erste Südamerikaner auf dem Stuhl Petri große Hoffnungen geweckt. Was hat sich seit dem ersten schüchternen „Buona sera“ auf dem Balkon des Petersdoms an jenem 13. März 2013 getan?

Artikel lesen

Hintergrund - 02.03.2021

Der 4.000 Jahre alte Stufentempel von Ur gilt als Symbol der Hochkultur im Zweistromland. Ob der biblische Stammvater Abraham dort lebte, steht dahin – aber nach Papst Franziskus könnten auch schiitische Pilger kommen.

Artikel lesen


Hintergrund - 01.03.2021

Christen waren einst im Irak in der Mehrheit. Heute kämpfen sie wie andere Minderheiten gegen die Auswirkungen von jahrelanger Gewalt und Terror – oder sie verlassen das Land, das als eine Wiege der Christen gilt.

Artikel lesen


Dialog - 12.02.2021

Schon bei der Ankündigung benutzten Kirchenleute wie Kommentatoren den Begriff „historisch“. Ein Treffen des Papstes mit dem Moskauer Patriarchen schien zuvor ausgeschlossen. Und dann noch im kommunistischen Kuba!

Artikel lesen


Kirche - 21.12.2020

Der 1988 anerkannte kongolesische Ritus könne als „Beispiel und Vorbild für andere Kulturen“ dienen, sagte Papst Franziskus in einer Videobotschaft.

Artikel lesen


Debatte - 17.10.2020

In der Diskussion um die neue Sozialenzyklika von Papst Franziskus kam Kritik mit der Frage auf, ob der Pontifex sich in „Fratelli tutti“ von der Ökosozialen Marktwirtschaft abgekehrt hat. Ein Text des Sozialethikers Joachim Wiemeyer über die Positionen des Papstes.                     

Artikel lesen