Papst Franziskus

Nur fünf Wahlgänge hat es gedauert bis am 13. März 2013 weißer Rauch über der Sixtinischen Kapelle aufstieg und Jorge Mario Bergoglio zum neuen Papst gewählt wurde. Seither hat der Argentinier viele Veränderungen angestoßen und die Herzen der Gläubigen im Sturm erobert.

Seit über zwei Jahren ist der vormalige Kardinal von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, Papst Franziskus. Vor allem innerhalb der Kirche hat der erste Südamerikaner auf dem Stuhl Petri große Hoffnungen geweckt. Was hat sich seit dem ersten schüchternen „Buona sera“ auf dem Balkon des Petersdoms an jenem 13. März 2013 getan?

Artikel lesen

Menschenhandel - 17.01.2019

Der Vatikan hat am Donnerstag eine kirchliche Orientierungshilfe zum Kampf gegen Menschenhandel veröffentlicht. Das Referat für Flüchtlings- und Migrationsfragen benennt darin Maßnahmen gegen Schlepperei und Ausbeutung von Migranten.

Artikel lesen


Ukraine - 17.12.2018

Die tiefe Kluft zwischen der Ukraine und Russland zeigt sich nun auch auf dem Feld der Kirchen. Eine Synode in Kiew vollzog am Wochenende den Bruch mit dem Moskauer Patriarchat. Das will man dort nicht hinnehmen.

Artikel lesen


Klimawandel - 17.12.2018

Als „Zwischenschritt auf dem Weg zu einem effektiven Klimaschutz“ würdigen die katholischen Bischöfe Deutschlands die Ergebnisse der UN-Klimakonferenz.

Artikel lesen


Befreiungstheologie - 13.12.2018

In Deutschland war er einst so bekannt wie Hans Küng und Eugen Drewermann. Und wie die beiden wurde er von der Kirchenleitung gemaßregelt: der Befreiungstheologe Leonardo Boff. Heute steht er auf der Seite des Papstes.

Artikel lesen


Klimawandel - 13.12.2018

Mit Blick auf das Ende der UN-Klimakonferenz in Kattowitz an diesem Freitag hat das Ökumenische Netzwerk Klimagerechtigkeit zu einem Wertewandel im Umgang mit der Natur aufgerufen. Auch die Maßnahmen innerhalb der Kirche seien bislang nicht ausreichend.

Artikel lesen