Bedrängte Christen

In vielen Teilen der Welt werden Kirchen, christliche Gemeinschaften und einzelne Gläubige bedrängt, verfolgt und in ihren Grundrechten verletzt. Das Internetportal Weltkirche stellt für Sie einige wichtige Hintergrundinformationen und Dokumente zu den Themen „Bedrängte Christen“ und „Religionsfreiheit“ zusammen.

Artikel

Die Nachrichten zeigen es uns immer wieder: Viele Christen in allen Teilen der Welt zahlen einen hohen Preis für ihr Bekenntnis. Doch zahlreichen Fällen der Bedrängung und Benachteiligung im Alltag bleibt die Aufmerksamkeit versagt.


Artikel lesen

Dossier

„Religionsfreiheit: Ein umkämpftes Menschenrecht“. Das ist das Thema der Jahrestagung Weltkirche und Mission vom 4. bis 6. Juni 2018 in Würzburg.


Zum Dossier

Bedrängte Christen

200 Millionen verfolgte Christen: Einmal mehr greifen viele Medien die alarmierenden Zahlen aus dem neuen Weltverfolgungsindex von Open Doors auf, ohne sie zu hinterfragen. Die differenzierte Sicht der beiden großen Kirchen findet dagegen kaum Gehör. Aus dem Magazin „welt-sichten“.


Artikel lesen

Irak - 05.02.2018

Die Grenzen der meisten Länder im Nahen Osten wurden nach dem Ersten Weltkrieg von den europäischen Mächten gezogen. Selten orientierten sie sich an den lokalen Gegebenheiten. Heute fordern immer mehr Völker in der Region Autonomie oder Unabhängigkeit. Jüngstes Beispiel sind die Kurden im Irak. Aber bringen neue Grenzen wirklich Frieden? Aus dem Missionsmagazin „kontinente.


Artikel lesen

Bericht

Das Recht auf Religionsfreiheit ist keineswegs selbstverständlich. Immer öfter werden Menschen wegen ihres Glaubens unterdrückt oder verfolgt. Die evangelische und katholische Kirche in Deutschland stellten am 15. Dezember den Ökumenischen Bericht zur Religionsfreiheit vor.


Artikel lesen

Studie

Kirchen legen gemeinsame Studie zu Religionsfreiheit vor

Die beiden großen Kirchen haben erstmals einen gemeinsamen Bericht zur Religionsfreiheit veröffentlicht – das Ergebnis: Die Beschränkungen der Religionsfreiheit nehmen weltweit zu.

Artikel lesen

Studie

Martin Gehlen analysiert in der bei Missio Aachen vorliegenden Menschenrechtsstudie die spezifische Situation in Ägypten, im Irak, in Syrien, in Saudi-Arabien und den Golfstaaten, in Jordanien, im Libanon sowie in den Maghreb-Staaten.


Zur Studie

Statistik

Statistik

Weltweit mit Einschränkungen der Religionsfreiheit konfrontiert sind

Christen in 130 Ländern

Muslime in 117 Ländern

Juden in 75 Ländern

Hindus in 27 Ländern

Buddhisten in 16 Ländern  

 

Zur Studie

Alltag von Christen in Pakistan

Der Erzbischof von Lahore zu Religionsfreiheit in Pakistan.

Claudia Zeisel

18.425 Unterschriften für Religionsfreiheit

Missio übergibt seine Petition für die Freilassung der Christin Asia Bibi an die Bundesregierung

Missio Aachen

Religionsfreiheit mit Scharia?

Die Islamwissenschaftlerin Rotraud Wielandt über Religionsfreiheit im Islam.

Claudia Zeisel

Was können Christen für Religionsfreiheit tun?

Erzbischof Schick bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission in Würzburg.

Claudia Zeisel

Nicht die Religion schützen, sondern den Menschen

Menschenrechtsexperte Prof. Heiner Bielefeldt über Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht

Missio Aachen Vizepräsident Dr. Gregor von Fürstenberg über Christen in Bedrängnis

katholisch.de
Bedrängte Christen - 01.12.2021

Glaubensgemeinschaften sind in Vietnam laut einer neuen Arbeitshilfe zur Situation der Christen in den Land stark Eingeschränkt. Obwohl in der Verfassung Grundrechte wie die Religions- und Glaubensfreiheit festgeschrieben seien, erführen sie insbesondere in entlegeneren Gegenden im Süden und Norden des Landes erhebliche Diskriminierung durch die ansässigen Behörden, berichtet Weltkirche-Bischof Dr. Bertram Meier.

Artikel lesen


Naher Osten - 06.08.2021

Die jüngste Gewaltwelle ist auch an Gazas jungen Christen nicht spurlos vorbeigegangen. Ein Sommerlager will den christlichen Nachwuchs auf andere Gedanken bringen.

Artikel lesen


Krise - 27.07.2021

Der maronitische Patriarch Kardinal Bechara Rai hat die Politiker des Libanon aufgefordert, zum ersten Jahrestag der verheerenden Explosion in Beirut eine neue Regierung zu bilden. Die am Montag im Präsidentenpalast von Baabda beginnende Parlamentarische Konsultation solle zügig und ohne das übliche Feilschen um Vorrechte einzelner Personen oder Gruppen erfolgen, sagte er am Sonntag.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 06.07.2021

In Niger haben dschihadistische Milizen Ende Juni nach Angaben eines katholischen Hilfswerks Christen und ihre Gotteshäuser angegriffen. Die Ortschaften Fantio und Dolbel im Südwesten des Landes seien zweimal überrannt, die männliche Bevölkerung getötet worden, berichtet „Kirche in Not“ (Dienstag) in München unter Berufung auf lokale Ansprechpartner. 

Artikel lesen


Asien - 01.07.2021

Vor hundert Jahren, am 23. Juli 1921, wurde Chinas Kommunistische Einheitspartei (KP) gegründet. Zur heutigen großen Feier sind nicht nur die 78 Millionen Mitglieder zum Lobpreis der KP aufgerufen. Dabei werden dunkle Zeiten wie die Kulturrevolution ausgeblendet, sagt die Chefredakteurin der Zeitschrift „China Heute“, Katharina Wenzel-Teuber, im Interview.

Artikel lesen