Jahrestagung Weltkirche und Mission 2018

„Religionsfreiheit: Ein umkämpftes Menschenrecht“. Das ist das Thema der Jahrestagung Weltkirche und Mission vom 4. bis 6. Juni 2018 in Würzburg.

Artikel

Die Nachrichten zeigen es uns immer wieder: Viele Christen in allen Teilen der Welt zahlen einen hohen Preis für ihr Bekenntnis. Zahlreichen Fällen der Bedrängung und Benachteiligung im Alltag bleibt die Aufmerksamkeit versagt, obwohl sie doch oftmals nicht weniger dramatisch sind.


Artikel lesen

Jahrestagung Weltkirche und Mission - 07.06.2018

Eine mögliche Untergrundkirche in Indien, Ressentiments gegen Christen in pakistanischen Schulbüchern. Gäste aus Indien und Pakistan berichteten bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission zur Situation der Religionsfreiheit in ihren Ländern.


Artikel lesen

Alltag von Christen in Pakistan

Der Erzbischof von Lahore zu Religionsfreiheit in Pakistan.

Claudia Zeisel

Religionsfreiheit mit Scharia?

Die Islamwissenschaftlerin Rotraud Wielandt über Religionsfreiheit im Islam.

Claudia Zeisel
Hintergrund

Das Recht auf Religionsfreiheit wird in vielen Teilen der Erde verletzt, relativiert, instrumentalisiert, uminterpretiert und ausgehöhlt. Die Jahrestagung Weltkirche und Mission 2018 will deshalb der Frage nachgehen, welchen Beitrag Christen zu ihrem Schutz leisten können.


Artikel lesen

Eindrücke

Was können Christen für Religionsfreiheit tun?

Erzbischof Schick bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission in Würzburg.

Claudia Zeisel

Nicht die Religion schützen, sondern den Menschen

Menschenrechtsexperte Prof. Heiner Bielefeldt über Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Die CSU am Kreuz messen

Abtpräses Jeremias Schröder zur Kreuz-Debatte in Bayern und echten Problemen bei der Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Was beim interreligiösen Dialog in Nigeria schiefläuft

Schwester Christiana Idika zu Religionsfreiheit in ihrer Heimat Nigeria.

Claudia Zeisel

Aktuelles

Christen im Nahen Osten - 30.11.2015

Die Maroniten sind die größte christliche Gemeinschaft im Libanon. Das Land hat inzwischen fast zwei Millionen syrische Bürgerkriegsflüchtlinge aufgenommen. Im Interview sorgt sich das Oberhaupt der Maroniten, Patriarch Bechara Rai, um die die Zukunft der Christen in Syrien und im Irak.

Artikel lesen


Interreligiöser Dialog - 29.10.2015

Der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke sieht im religionsübergreifenden Gespräch einen zentralen Auftrag des Zweiten Vatikanischen Konzils. „Der Dialog der Religionen ist eine heilige Pflicht“, hob der Vorsitzende der Unterkommission für den interreligiösen Dialog der Deutschen Bischofskonferenz am Mittwochabend in Frankfurt hervor.

Artikel lesen


Interreligiöser Dialog - 28.10.2015

Die Öffnung zu den anderen Religionen gehört zu den großen Errungenschaften des Zweiten Vatikanischen Konzils. 50 Jahre nach der Verabschiedung der Erklärung „Nostra Aetate“ hält der Vatikan Rückschau auf ein halbes Jahrhundert facettenreicher interreligiöser Dialoge.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 16.09.2015

In rund 100 Ländern auf der Welt ist es für Christen schwer, ihre Religion auszuüben. In einigen Regionen werden sie regelrecht verfolgt und müssen um ihr Leben fürchten. Insbesondere die Situation der Christen im Nahen und Mittleren Osten bereitet dem Präsidenten des katholischen Hilfswerks Missio in Aachen, Prälat Klaus Krämer, Sorge.

Artikel lesen