Jahrestagung Weltkirche und Mission 2018

„Religionsfreiheit: Ein umkämpftes Menschenrecht“. Das ist das Thema der Jahrestagung Weltkirche und Mission vom 4. bis 6. Juni 2018 in Würzburg.

Artikel

Die Nachrichten zeigen es uns immer wieder: Viele Christen in allen Teilen der Welt zahlen einen hohen Preis für ihr Bekenntnis. Zahlreichen Fällen der Bedrängung und Benachteiligung im Alltag bleibt die Aufmerksamkeit versagt, obwohl sie doch oftmals nicht weniger dramatisch sind.


Artikel lesen

Jahrestagung Weltkirche und Mission - 07.06.2018

Eine mögliche Untergrundkirche in Indien, Ressentiments gegen Christen in pakistanischen Schulbüchern. Gäste aus Indien und Pakistan berichteten bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission zur Situation der Religionsfreiheit in ihren Ländern.


Artikel lesen

Alltag von Christen in Pakistan

Der Erzbischof von Lahore zu Religionsfreiheit in Pakistan.

Claudia Zeisel

Religionsfreiheit mit Scharia?

Die Islamwissenschaftlerin Rotraud Wielandt über Religionsfreiheit im Islam.

Claudia Zeisel
Hintergrund

Das Recht auf Religionsfreiheit wird in vielen Teilen der Erde verletzt, relativiert, instrumentalisiert, uminterpretiert und ausgehöhlt. Die Jahrestagung Weltkirche und Mission 2018 will deshalb der Frage nachgehen, welchen Beitrag Christen zu ihrem Schutz leisten können.


Artikel lesen

Eindrücke

Was können Christen für Religionsfreiheit tun?

Erzbischof Schick bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission in Würzburg.

Claudia Zeisel

Nicht die Religion schützen, sondern den Menschen

Menschenrechtsexperte Prof. Heiner Bielefeldt über Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Die CSU am Kreuz messen

Abtpräses Jeremias Schröder zur Kreuz-Debatte in Bayern und echten Problemen bei der Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Was beim interreligiösen Dialog in Nigeria schiefläuft

Schwester Christiana Idika zu Religionsfreiheit in ihrer Heimat Nigeria.

Claudia Zeisel

Aktuelles

Ägypten - 03.03.2017

Mit dem Ägypten-Besuch von Kanzlerin Merkel wurden viele Erwartungen verbunden. Besonders die Christen im Land hoffen auf Hilfe. Der deutsche Priester Joachim Schroedel berichtet von der Lage in Kairo.

Artikel lesen


Ägypten - 01.03.2017

Der Großscheich der islamischen Al-Azhar-Universität in Kairo hat zum Auftakt einer christlich-islamischen Konferenz zur Versöhnung zwischen den Religionsführern aufgerufen. Mit dabei sind auch der Kopten-Papst Tawadros II., Maronitenpatriarch Kardinal Bechara Rai und der Präsident des Lutherischen Weltbundes, Bischof Munib Younan.

 

Artikel lesen


Ägypten - 27.02.2017

Der koptisch-orthodoxe Bischof in Deutschland, Anba Damian, beklagt „grausame“ Aggressionen gegen Christen auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel. Ein koptischer Priester nach dem anderen werde ermordet, „teils noch im Habit, bevor er überhaupt seine Kleider gewechselt hat“.

Artikel lesen


Irak - 15.02.2017

In den durch Regierungstruppen zurückeroberten Ostteil von Mossul sind die ersten christlichen Familien zurückgekehrt. Es soll sich um Armenier handeln, die trotz anhaltender Unsicherheit wieder ihre früheren Häuser in der zweitgrößten irakischen Stadt bezogen haben.

Artikel lesen