Jahrestagung Weltkirche und Mission 2018

„Religionsfreiheit: Ein umkämpftes Menschenrecht“. Das ist das Thema der Jahrestagung Weltkirche und Mission vom 4. bis 6. Juni 2018 in Würzburg.

Artikel

Die Nachrichten zeigen es uns immer wieder: Viele Christen in allen Teilen der Welt zahlen einen hohen Preis für ihr Bekenntnis. Zahlreichen Fällen der Bedrängung und Benachteiligung im Alltag bleibt die Aufmerksamkeit versagt, obwohl sie doch oftmals nicht weniger dramatisch sind.


Artikel lesen

Jahrestagung Weltkirche und Mission - 07.06.2018

Eine mögliche Untergrundkirche in Indien, Ressentiments gegen Christen in pakistanischen Schulbüchern. Gäste aus Indien und Pakistan berichteten bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission zur Situation der Religionsfreiheit in ihren Ländern.


Artikel lesen

Alltag von Christen in Pakistan

Der Erzbischof von Lahore zu Religionsfreiheit in Pakistan.

Claudia Zeisel

Religionsfreiheit mit Scharia?

Die Islamwissenschaftlerin Rotraud Wielandt über Religionsfreiheit im Islam.

Claudia Zeisel
Hintergrund

Das Recht auf Religionsfreiheit wird in vielen Teilen der Erde verletzt, relativiert, instrumentalisiert, uminterpretiert und ausgehöhlt. Die Jahrestagung Weltkirche und Mission 2018 will deshalb der Frage nachgehen, welchen Beitrag Christen zu ihrem Schutz leisten können.


Artikel lesen

Eindrücke

Was können Christen für Religionsfreiheit tun?

Erzbischof Schick bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission in Würzburg.

Claudia Zeisel

Nicht die Religion schützen, sondern den Menschen

Menschenrechtsexperte Prof. Heiner Bielefeldt über Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Die CSU am Kreuz messen

Abtpräses Jeremias Schröder zur Kreuz-Debatte in Bayern und echten Problemen bei der Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Was beim interreligiösen Dialog in Nigeria schiefläuft

Schwester Christiana Idika zu Religionsfreiheit in ihrer Heimat Nigeria.

Claudia Zeisel

Aktuelles

Klimaschutz - 19.06.2021

In Vorbereitung auf den Klimagipfel (COP26) in Glasgow erarbeiten derzeit 40 religiöse Führungspersonen mit zehn Wissenschaftler*Innen eine Stellungnahme für die Weltpolitik. Am 4. Oktober im Vatikan wird sie unter dem Titel „Faith and Science: Towards COP26“ vorgestellt.

Artikel lesen


Spiritualität - 19.05.2021

Am kommenden Montag (24.05.) wird der Weltgebetstag für die Kirche in China begangen. Zur Feier des von Papst Benedikt XVI ins Leben gerufenen Gedenktags stellt das China-Zentrum aus Sankt Augustin nun eine Reihe liturgischer Bausteine und Gebete bereit. In Gebeten, Meditationen und Fürbitten wird auch die Spaltung und Verfolgung von Chinas Christen in den Blick genommen.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 25.04.2021

Kirchenvertreter im Nahen Osten haben neue Anläufe zur Klärung des Schicksals der vor acht Jahren in Syrien entführten Erzbischöfe gefordert. Der Verbleib des syrisch-orthodoxen Metropoliten Mar Gregorios Yohanna Ibrahim und des griechisch-orthodoxen Erzbischofs Boulos Yazigi müsse endlich geklärt werden. 

Artikel lesen


Interreligiöser Dialog - 21.04.2021

Der katholische Bischof und Missio-Partner Stephen Dami Mamza setzt im Nordosten Nigerias ein außergewöhnliches politisches Zeichen: Er baut ein Dorf für christliche und muslimische Binnenflüchtlinge. Dabei finanziert das katholische Bistum Yola sogar eine Moschee.

Artikel lesen