Kardinal Carlos Aguiar Retes von Mexiko-Stadt wird 70

  • © Bild: KNA
  • Personalie - 09.01.2020

Kardinal Carlos Aguiar Retes, seit Ende 2017 Erzbischof von Mexiko-Stadt, wird heute 70 Jahre alt. Als damaliger Präsident des Lateinamerikanischen Bischofsrates CELAM (2011-2015) war er am Abschlussdokument der Weltbischofssynode zum Thema Familie 2014 beteiligt.

Aguiar wurde am 9. Januar 1950 in Tepic an der mexikanischen Westküste geboren. Er studierte in den USA und promovierte in Rom in biblischer Theologie. An der Päpstlichen Universität in Mexiko war er Rektor eines Seminars und Professor für Bibelkunde. Von 1997 bis 2009 war er Bischof von Texcoco und seit 2009 Erzbischof von Tlalnepantla.
Von 2006 bis 2012 war Aguiar zudem Vorsitzender der Mexikanischen Bischofskonferenz. Im November 2016 machte ihn Papst Franziskus zum Kardinal. In Rom ist er Mitglied des Rates für den Interreligiösen Dialog sowie der Päpstlichen Lateinamerika-Kommission.
Im September 2019 verkleinerte der Papst das riesige Hauptstadterzbistum Mexiko-Stadt, indem er drei neue Bistümer herausschnitt. Durch diese Strukturreform wurde die zuvor gut 1.400 Quadratkilometer große Erzdiözese auf 800 Quadratkilometer verringert. Die Zahl der laut Vatikanangaben dort lebenden Katholiken von gut 8,1 Millionen halbierte sich.

 

© KNA