Jahrestagung Weltkirche und Mission 2018

„Religionsfreiheit: Ein umkämpftes Menschenrecht“. Das ist das Thema der Jahrestagung Weltkirche und Mission vom 4. bis 6. Juni 2018 in Würzburg.

Artikel

Die Nachrichten zeigen es uns immer wieder: Viele Christen in allen Teilen der Welt zahlen einen hohen Preis für ihr Bekenntnis. Zahlreichen Fällen der Bedrängung und Benachteiligung im Alltag bleibt die Aufmerksamkeit versagt, obwohl sie doch oftmals nicht weniger dramatisch sind.


Artikel lesen

Jahrestagung Weltkirche und Mission - 07.06.2018

Eine mögliche Untergrundkirche in Indien, Ressentiments gegen Christen in pakistanischen Schulbüchern. Gäste aus Indien und Pakistan berichteten bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission zur Situation der Religionsfreiheit in ihren Ländern.


Artikel lesen

Alltag von Christen in Pakistan

Der Erzbischof von Lahore zu Religionsfreiheit in Pakistan.

Claudia Zeisel

Religionsfreiheit mit Scharia?

Die Islamwissenschaftlerin Rotraud Wielandt über Religionsfreiheit im Islam.

Claudia Zeisel
Hintergrund

Das Recht auf Religionsfreiheit wird in vielen Teilen der Erde verletzt, relativiert, instrumentalisiert, uminterpretiert und ausgehöhlt. Die Jahrestagung Weltkirche und Mission 2018 will deshalb der Frage nachgehen, welchen Beitrag Christen zu ihrem Schutz leisten können.


Artikel lesen

Eindrücke

Was können Christen für Religionsfreiheit tun?

Erzbischof Schick bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission in Würzburg.

Claudia Zeisel

Nicht die Religion schützen, sondern den Menschen

Menschenrechtsexperte Prof. Heiner Bielefeldt über Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Die CSU am Kreuz messen

Abtpräses Jeremias Schröder zur Kreuz-Debatte in Bayern und echten Problemen bei der Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Was beim interreligiösen Dialog in Nigeria schiefläuft

Schwester Christiana Idika zu Religionsfreiheit in ihrer Heimat Nigeria.

Claudia Zeisel

Aktuelles

Südostasien - 06.01.2021

Die beiden am Mittwoch auf der Insel Sulawesi von Mitgliedern einer Antiterroreinheit Getöteten hätten dem Terrornetzwerk Jamaah Ansharut Daulah (JAD) angehört, berichteten indonesische Medien.

Artikel lesen


Afrika - 17.12.2020

Bei der Attacke am Wochenende wurde eine unbekannte Anzahl an Schülern entführt. Ein Wachmann liegt demnach mit Schussverletzungen im Krankenhaus.

Artikel lesen


Menschenrechte - 14.12.2020

Bei einem ökumenischen Gebet für Frieden und Gewaltlosigkeit haben deutsche Kirchenvertreter den Menschen in Belarus ihre Solidarität zugesagt. „Ihr seid in Belarus nicht allein, wir stehen zu Euch!“, erklärte der katholische Berliner Erzbischof Heiner Koch am Sonntagabend.

Artikel lesen


Interreligiöser Dialog - 02.12.2020

Der zentralafrikanische Imam Kobine Layama ist tot. Der Mitbegründer einer interreligiösen Dialog- und Friedensplattform verstarb am 29. November im Alter von 62 Jahren. Missio-Präsident Pfarrer Bingener übermittelte sein Beileid. 

Artikel lesen