Papst empfing Bonner „Missionszentrale der Franziskaner“

  • Ordensgemeinschaften - 08.04.2019

Papst Franziskus hat am Samstag Mitglieder der „Missionszentrale der Franziskaner“ aus Bonn in Privataudienz empfangen. Anlass war das 50-jährige Bestehen der Organisation. Dabei rief das Kirchenoberhaupt die Mitglieder der Initiative laut Vatikanangaben dazu auf, weiterhin „für das Wohl aller Menschen und für die Bewahrung der Schöpfung einzutreten“.

Besonders forderte Franziskus, „alle Menschen guten Willens zu motivieren, den Armen, den Bedürftigen und an den Rand Gedrängten auf der ganzen Welt zu einer besseren Zukunft zu verhelfen“. Dabei erinnerte der Papst an Franz von Assisi (1181/82-1226), dessen Einsatz für die Armen in eine Zeit gefallen sei, in der die Kirche schlecht dagestanden habe. „Auch heute leiden wir an den Grenzen der Kirche“, so der Papst. Erneuerung gebe es aber nur, „wenn wir auf den Herrn hören, uns von ihm verwandeln lassen und mit ihm weiterhin das Gute tun“. Der Papst hat sich, obwohl selbst Jesuit, nach dem Ordensgründer der Franziskaner benannt und den Einsatz für die Armen zum Schwerpunkt seines Pontifikats gemacht.

Interreligiöser Dialog - 29.01.2019

Im Jahr 1219 kam es in Ägypten zu einer historischen Begegnung: Franz von Assisi traf den Sultan al-Malik al-Kamil am Rande der Kreuzzüge. Franziskanerbruder Jürgen Neitzert über die Bedeutung dieser frühen Annäherung zwischen Christentum und Islam.


Artikel lesen

Gemeinsam mit ihrem langjährigen ersten Leiter, Pater Andreas Müller, sowie dem aktuellen Präsidenten Pater Matthias Maier, nahmen über 20 Mitarbeiter der Missionszentrale an der Papstaudienz teil. Pater Matthias Maier sagte in seiner Rede an Papst Franziskus: „Wir sind dankbar, auf ein Werk zu blicken, welches die ganze weltweite franziskanische Familie in der Arbeit mit den Armen unterstützt. Ohne die großherzige Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender wäre das nicht möglich und ihnen gilt großer Dank.“

Die „Missionszentrale der Franziskaner“ entstand Ende der 1960er Jahre aus einer Idee deutschsprachiger Franziskaner und begann mit einer Initiative in einer Bonner Pfarrei. Aus dem anfänglichen Spendenwerk entstand unter dem langjährigen Leiter Andreas Müller eine Organisation, der Franziskaner wie auch Nicht-Ordensleute angehören. Die Missionszentrale unterstützt nicht nur Projekte mit Spenden. Seit längerem gehören auch Bildungsangebote sowie Austauschprogramme mit Freiwilligen und ethische Geldanlagen zum Aufgabenbereich der Organisation.

Mehr Infos zur Missionszentrale der Franziskaner unter www.mzf.org.

© Missionszentrale der Franziskaner/KNA/cze