Jahrestagung Weltkirche und Mission 2018

„Religionsfreiheit: Ein umkämpftes Menschenrecht“. Das ist das Thema der Jahrestagung Weltkirche und Mission vom 4. bis 6. Juni 2018 in Würzburg.

Artikel

Die Nachrichten zeigen es uns immer wieder: Viele Christen in allen Teilen der Welt zahlen einen hohen Preis für ihr Bekenntnis. Zahlreichen Fällen der Bedrängung und Benachteiligung im Alltag bleibt die Aufmerksamkeit versagt, obwohl sie doch oftmals nicht weniger dramatisch sind.


Artikel lesen

Jahrestagung Weltkirche und Mission - 07.06.2018

Eine mögliche Untergrundkirche in Indien, Ressentiments gegen Christen in pakistanischen Schulbüchern. Gäste aus Indien und Pakistan berichteten bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission zur Situation der Religionsfreiheit in ihren Ländern.


Artikel lesen

Alltag von Christen in Pakistan

Der Erzbischof von Lahore zu Religionsfreiheit in Pakistan.

Claudia Zeisel

Religionsfreiheit mit Scharia?

Die Islamwissenschaftlerin Rotraud Wielandt über Religionsfreiheit im Islam.

Claudia Zeisel
Hintergrund

Das Recht auf Religionsfreiheit wird in vielen Teilen der Erde verletzt, relativiert, instrumentalisiert, uminterpretiert und ausgehöhlt. Die Jahrestagung Weltkirche und Mission 2018 will deshalb der Frage nachgehen, welchen Beitrag Christen zu ihrem Schutz leisten können.


Artikel lesen

Eindrücke

Was können Christen für Religionsfreiheit tun?

Erzbischof Schick bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission in Würzburg.

Claudia Zeisel

Nicht die Religion schützen, sondern den Menschen

Menschenrechtsexperte Prof. Heiner Bielefeldt über Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Die CSU am Kreuz messen

Abtpräses Jeremias Schröder zur Kreuz-Debatte in Bayern und echten Problemen bei der Religionsfreiheit.

Claudia Zeisel

Was beim interreligiösen Dialog in Nigeria schiefläuft

Schwester Christiana Idika zu Religionsfreiheit in ihrer Heimat Nigeria.

Claudia Zeisel

Aktuelles

Nigeria - 08.05.2017

Der katholische Weltkirche-Bischof Ludwig Schick hat sich erfreut darüber gezeigt, dass 82 entführte Mädchen von der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram freigelassen worden sind. „Eltern und Familien, von denen ich während meines Besuchs vor 14 Tagen in Nigeria einige kennenlernen konnte, werden überglücklich sein.“

Artikel lesen


Freiburg - 05.05.2017

Zu Respekt vor Menschenrechten, Religions- und Meinungsfreiheit hat der Freiburger Erzbischof Stephan Burger im Gespräch mit muslimischen Theologen aus der Freiburger Partnerstadt Isfahan im Iran aufgerufen. Die elfköpfige Delegation ist zurzeit in Freiburg zu Besuch.

Artikel lesen


Indien - 05.05.2017

Am Donnerstag hat in Genf eine Anhörung zur Religionsfreiheit in Indien vor dem UN-Menschenrechtsrat stattgefunden. Dabei floss ein mithilfe des Internationalen Katholischen Missionswerks Missio Aachen erarbeitetes Gutachten mit ein.

Artikel lesen


Nigeria - 05.05.2017

Kirche in Not warnt vor einer neuen islamistischen Welle der Gewalt in Nigeria – dieses Mal nicht von Boko Haram, sondern von einem Hirtenvolk namens Fulani. Immer häufiger zerstörten Angehörige des Nomadenstammes mit ihren Viehherden Ackerflächen, überfielen Bauernhöfe, misshandelten und töteten Menschen.

Artikel lesen