Weltkirche

Weltkirche ist Lern-, Gebets- und Solidargemeinschaft zugleich: Nur wer umeinander weiß, wer sich kennt, kann auch wahrhaftig im Gebet füreinander eintreten und wirklich solidarisch sein.

Der Begriff „Weltkirche“ ist ein Grundbegriff in der internationalen Arbeit der katholischen Kirche in Deutschland. Die zahlreichen Akteure in diesem Feld kirchlichen Engagements bezeichnen sich selbst als Träger weltkirchlicher Arbeit. Gleichwohl stellt sich für Außenstehende oft die Frage, was eigentlich genau mit dem Begriff „Weltkirche“ gemeint ist.


Artikel lesen

Statistik - 06.04.2017

Noch immer versammelt der Papst um sich die größte Religionsgemeinschaft weltweit. Doch die jüngste Kirchenstatistik belegt einen langjährigen Trend: Während der Glaube in Europa wankt, blüht er in Afrika und Asien.


Artikel lesen

Nachrichten

Indigene Völker - 12.09.2018

Für die Indigenen in Perus Amazonasgebiet hat das Wasser spirituelle Bedeutung. Umso schlimmer ist die geplante Flussvertiefung. Sie kämpfen dagegen gemeinsam mit einem kirchlichen Radio – und einer speziellen Landkarte.

Artikel lesen


Flucht und Asyl - 11.09.2018

Nach den jüngsten Bootsunglücken auf dem Mittelmeer fordert der Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) von Europa eine neue Migrationspolitik.

Artikel lesen


Migration und Integration - 07.09.2018

Das katholische Hilfswerk Missio warnt vor einer Polarisierung der Debatte um Flucht und Migration. Er äußerte sich mit Blick auf den Welttag der sozialen Kommunikationsmittel, den die katholische Kirche in Deutschland am Sonntag begeht.

Artikel lesen

Weltkirche bei Wikipedia erklärt.

Über uns

Die Konferenz Weltkirche dient der intensiven Zusammenarbeit aller weltkirchlichen Akteure.

Mehr

Die Jahrestagung 2019 verknüpfte die Herausforderungen durch den Klimawandel mit Gerechtigkeitsfragen. Wie kann das Postulat einer geteilten, aber unterschiedlichen Verantwortung anhand konkreter sozial-politischer Herausforderungen eingelöst werden?

Mehr