Weltkirche

Weltkirche ist Lern-, Gebets- und Solidargemeinschaft zugleich: Nur wer umeinander weiß, wer sich kennt, kann auch wahrhaftig im Gebet füreinander eintreten und wirklich solidarisch sein.

Der Begriff „Weltkirche“ ist ein Grundbegriff in der internationalen Arbeit der katholischen Kirche in Deutschland. Die zahlreichen Akteure in diesem Feld kirchlichen Engagements bezeichnen sich selbst als Träger weltkirchlicher Arbeit. Gleichwohl stellt sich für Außenstehende oft die Frage, was eigentlich genau mit dem Begriff „Weltkirche“ gemeint ist.


Artikel lesen

Statistik - 06.04.2017

Noch immer versammelt der Papst um sich die größte Religionsgemeinschaft weltweit. Doch die jüngste Kirchenstatistik belegt einen langjährigen Trend: Während der Glaube in Europa wankt, blüht er in Afrika und Asien.


Artikel lesen

Nachrichten

Bedrängte Christen - 28.08.2018

Der jahrzehntelange religiöse Fanatismus in Ägypten weicht nur langsam mehr Toleranz. Das ist die Einschätzung des koptisch-katholischen Bischofs von Assiut, Kyrillos William. Insgesamt habe sich die Lage der Christen am Nil jedoch verbessert.

Artikel lesen


Deutsche Bischofskonferenz - 27.08.2018

In Dublin ging am Sonntag das Weltfamilientreffen mit rund 37.000 Dauerteilnehmern zu Ende. Im Interview zieht der deutsche Familienbischof und Erzbischof von Berlin, Heiner Koch, kritische Bilanz.

Artikel lesen


Flucht und Asyl - 27.08.2018

Der italienische Kardinal Francesco Montenegro sieht die Kirche vor noch größeren Aufgaben bei der Aufnahme von Flüchtlingen. Katholische Einrichtungen in Italien beherbergten bereits 26.000 Flüchtlinge.

Artikel lesen

Weltkirche bei Wikipedia erklärt.

Über uns

Die Konferenz Weltkirche dient der intensiven Zusammenarbeit aller weltkirchlichen Akteure.

Mehr

Die Jahrestagung 2019 verknüpfte die Herausforderungen durch den Klimawandel mit Gerechtigkeitsfragen. Wie kann das Postulat einer geteilten, aber unterschiedlichen Verantwortung anhand konkreter sozial-politischer Herausforderungen eingelöst werden?

Mehr