Kindermissionswerk und Missio verstärken Arbeit für Kinderschutz

  • Hilfswerke - 13.10.2021

Das katholische Hilfswerk Missio Aachen und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ verstärken ihre weltweite Arbeit zum Schutz von Kindern und Jugendlichen. Die Hilfswerke vereinbarten dazu in Rom für weitere fünf Jahre eine Zusammenarbeit mit dem „Institut für Anthropologie – Interdisziplinäre Studien zu Menschenwürde und Sorge für schutzbedürftige Personen“ (IADC) der Päpstlichen Universität Gregoriana, wie sie kürzlich in Aachen mitteilten. 

„Wir wollen den Schutz von Minderjährigen und vulnerablen Personen weltweit vorantreiben. Deshalb fördern wir als Hilfswerke verstärkt die Einrichtung entsprechender Ausbildungsorte und Fortbildungsmaßnahmen“, erläuterte Missio-Präsident Dirk Bingener. Der IADC-Leiter und Jesuitenpater Hans Zollner erklärte, er sei dankbar für die langjährige Zusammenarbeit mit den Sternsingern und Missio. „Nur gemeinsam können wir unsere Kirche und unsere Welt sicher machen.“

Das IADC ist aus dem Kinderschutzzentrum der Päpstlichen Universität Gregoriana hervorgegangen. Schon in den vergangenen Jahren haben die beiden Aachener Hilfswerke mit dem römischen Institut kooperiert. Die zukünftige Zusammenarbeit beinhaltet beispielsweise Ausbildungsprogramme und Forschungsarbeit, unter anderem in Peru, Indien und Kroatien. 

© KNA