Präsident von Sternsingern und Missio Aachen eingeführt

  • © Bild: KNA
  • Hilfswerke - 11.10.2019

Pfarrer Dirk Bingener (47) ist am Donnerstag als neuer Präsident der katholischen Hilfswerke Missio Aachen und Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ offiziell in sein Amt eingeführt worden. Der bisherige Bundespräses des Jugenddachverbands BDKJ ist seit August Nachfolger von Klaus Krämer (55), dessen Amtszeit an der Spitze der beiden Hilfsorganisationen satzungsgemäß zu Ende gegangen war.

Der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Bambergs Erzbischof Ludwig Schick, sagte bei einem Gottesdienst in Aachen, die Hilfswerke hätten einen wichtigen und anspruchsvollen Auftrag auch bei Mission und Evangelisierung. Missionieren und das Evangelium zu verkünden umfasse alle Dimensionen des Lebens. Aber nicht nur die Kirche, sondern auch die Politik müsse dabei Menschenwürde und Menschenrechte aller im Blick haben und weltweit für Gemeinsinn und Gemeinwohl eintreten.

„Die kommenden Jahre werden große Veränderungen mit sich bringen – für unsere Bistümer in Deutschland genauso wie für die Hilfswerke“, ergänzte der Aachener Bischof Helmut Dieser: „Allein schon die Altersstruktur unserer Gemeinden und ihrer Spender stellt uns gemeinsam vor die Aufgabe, unsere Anliegen gezielt jungen Menschen überzeugend und glaubwürdig nahezubringen.“ Das Bistum freue sich „auf gute Nachbarschaft, Austausch und Zusammenarbeit“.

Dossier

Mit dieser Region verbinden wir vor allem den guten Assam-Tee: Missio Aachen und Missio München stellen im Monat der Weltmission Nordostindien vor und zeigen, welche Herausforderungen es dort im Bereich Menschenrechte, aber auch für die Mission gibt.


Zum Dossier

„Bleiben Sie nah an den Menschen“, empfahl Schwester Lissama Antony aus Indien als Vertreterin der weltkirchlichen Partner dem neuen Präsidenten der Hilfswerke: „Nichts kann den persönlichen Kontakt, das persönliche Gespräch ersetzen. Seien Sie offen, seien Sie neugierig und seien Sie mutig!“

In einem Interview hatte Bingener kürzlich erklärt, die katholischen Hilfswerke und deren Partner vor Ort übernähmen eine immer wichtiger werdende Rolle inmitten einer unruhigen Weltlage: „Gerade jetzt, wo immer mehr nationale Interessen die Politik bestimmen und das globale Gemeinwohl aus dem Blick gerät, ist es wichtig, dass wir als Christen gemeinsam mit allen Menschen guten Willens Wege zu mehr Solidarität aufzeigen.“

Dirk Bingener wurde 1972 in Siegen geboren und hat nach Abitur und Wehrdienst Theologie in Bonn und München studiert. Nach der Priesterweihe im Jahr 2000 in Köln war er in Pfarreien in Düsseldorf und Köln tätig und ab 2007 Diözesanpräses des BDKJ und später Bundespräses.

© KNA