Weltkirchliche Bildungsangebote im Internet

Ob zur Vorbereitung auf die nächste Jahresaktion oder zur Diskussion aktueller Themen: Viele weltkirchliche Träger bieten inzwischen Online-Angebote zur weltkirchlichen Bildungsarbeit. Hier finden Sie eine Übersicht.

Hinweis: Für viele Veranstaltungen ist eine Vorab-Anmeldung notwendig!

Missio Aachen - 25.11.2021

Ein Konzert von Stephanie Bosch und und P. Sandip Bhattacharya am Donnerstag, 25. November 2021, 18:00 bis 19:30 Uhr.

Stephanie Bosch, Bansuri-Flötistin und eine der führenden Vertreterinnen indischer Musik in Europa, kommt zu einem besonderen Konzert nach Aachen. Zusammen mit dem indischen Tabla-Spieler P. Sandip Bhattacharya wird sie ein Konzert in klassischer indischer Musik (Ragas) spielen.

Was sind Ragas?

Die klassische Musik Nordindiens ist eine der höchstentwickelten Musikformen der Welt. Die Basis indischer Musik ist das melodische Ragasystem, z.B. auf einer Flöte als Melodieinstrument gespielt, und das rhythmische System des Tala, gespielt auf der Tabla, einem mit den Händen gespielten Trommelpaar.

Ein Raga (Sanskrit für „Farbe“) hat eine einzigartige melodische Struktur mit Möglichkeiten zur Variation und Improvisation. Der erste Teil des Raga steht in freiem Metrum. Er ist eine Art Einführung, in welchem der Raga nach und nach vorgestellt wird und seine Schönheit und Subtilität entfaltet. Nach der Exposition des Raga kommt die Tala hinzu und ab jetzt werden Raga (Melodie) und Tala (Rhythmus) miteinander verbunden.

Die indische Musikform Raga (übersetzt „das, was den Geist färbt“), ist eine musi­ka­lische Ausdrucksform, der die Kraft nachgesagt wird, die innere Stimmung seiner Zuhörer verändern zu können. Die Musik, die den Geist des Zuhörers färbt, wird einerseits durch die Töne und Verzierungen hervorgerufen, andererseits durch ein bestimmtes Gefühl, das die Musik ausdrückt.

Aufführungen werden von den Zuhörern in vielen Aspekten ähnlich wie Jazz­im­provisationen geschätzt.  Mit der Musik vertraute, aber auch erstmalige Zuhörer spüren die magischen Momente der Musik auf rhythmischer und musikalischer Ebene. Diese Augenblicke sind zauberhaft, und lösen sowohl unter Erfahrenen als auch uneingeweihten Zuhörern oft spontane Begeisterung aus.

Die Bansuri-Flöte

Die Bansuri („klingender Bambus“) nimmt eine zentrale Stellung in der indischen Kultur ein. Sie wird mit dem Flöte spielenden Lord Krishna assoziiert, der mythologischen Reinkarnation des Hindu Gottes Vishnu. Er symbolisiert die Liebe.

Trotz ihrer Einfachheit  in ihrer Bauweise, 6 Löcher für die Finger und ein Anblasloch,  können auf der Bambusflöte alle der feinen glissandi, dynamischen Kontraste, Verzierungen und tonalen Variationen, die in der indischen Musik essentiell sind, realisiert werden.


Jetzt anmelden

Renovabis - 26.11.2021

Das diesjährige Renovabis-Partnerschaftstreffen stellt das Leitwort der Pfingstaktion 2022 nach vorne. Unter der Überschrift „dem glaub‘ ich gern!“ - Was Ost und West verbinden kann werden die Teilnehmenden über die Glaubenskommunikation in Ost und West diskutieren. Die Veranstaltung findet aufgrund der Corona-Situation digital statt. Im Gespräch mit den Mitwirkenden, in mehreren Arbeitsgruppen und über den Chat soll dennoch ein lebendiger Austausch über die Herausforderungen der weltkirchlichen Lern- und Glaubensgemeinschaft ermöglicht werden. Dabei wird auch der in den letzten Jahren – auch im kirchlichen Umfeld – schwieriger gewordene Dialog zwischen Ost und West eine Rolle spielen.   

Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die in Partnerschaften von Kirchengemeinden und kirchlichen Verbänden engagiert sind sowie an Interessierte am Dialog zwischen Ost und West. Mit dabei sind u.a. Prof. Dr. Hans Mendl (Universität Passau), die aus Kroatien stammenden Schwester Tea Barnjak FDC (Renovabis-Stipendiatin) und Prof. Dr. Gusztáv Kovács, (Theologische Hochschule Pécs/Ungarn).

Interessierte können sich bis 22. November mit einer formlosen E-Mail anmelden: partnerschaften@renovabis.de . An alle registrierten E-Mailadressen wird ein Einladungslink (Zoom) versendet. Mehr Informationen zum  Programm gibt es hier: www.renovabis.de/partnerschaftstreffen 


Zur Veranstaltung

Eine Veranstaltung fehlt?

Jetzt per E-Mail darauf hinweisen!