Weltkirchliche Bildungsangebote im Internet

Ob zur Vorbereitung auf die nächste Jahresaktion oder zur Diskussion aktueller Themen: Viele weltkirchliche Träger bieten inzwischen Online-Angebote zur weltkirchlichen Bildungsarbeit. Hier finden Sie eine Übersicht.

Hinweis: Für viele Veranstaltungen ist eine Vorab-Anmeldung notwendig!

Adveniat - 26.11.2020

Ein Gespräch mit:

Bischof Johannes Bahlmann (Bischof von Óbidos, Brasilien & Teilnehmer der Amazonassynode)

Pater Michael Heinz (Adveniat-Hauptgeschäftsführer & Teilneher de Amazonassynode)

Thomas Jung (Adveniat-Referent für die Weihnachtsaktion)

Eine Veranstaltung von Adveniat, Kolping und Erwachsendenbildung Bistum Fulda.

Wann? 26.11.2020, 18.30 Uhr
Wo? Online
Anmeldung bis 25.11.2020 per E-Mail über: erwachsenenbildung(at)bistum-fulda.de


Mehr Information

Missio Aachen - 26.11.2020

Fast jeder kennt die Situation: Man sitzt am Abend gemütlich beisammen und unterhält sich über alltägliche Themen. Schnell rutscht dabei auch mal eine Aussage heraus, die sich gegen Geflüchtete oder Menschen mit Migrationshintergrund richten. Ohne die Fakten zu kennen, bedient man sich an Vorurteilen. Man selbst versucht jedoch dagegen zu argumentieren und stößt häufig auf eine festgefahrene Meinung und nach einiger Zeit gehen einem selbst die Argumente aus.

In diesem Online Seminar tauschen wir uns darüber aus, was Stammtischparolen sind und wie man sich ihnen selbstbewusst entgegen stellen kann. Dafür werden beispielhaft einige Vorurteile und Parolen beleuchtet. Begleitet wird das Seminar von einer Person, die selbst häufig von Stammtischparolen und Vorurteilen betroffen ist, um auch ihre Erfahrungen mitzuteilen.


Zum Online-Seminar

Adveniat - 28.11.2020

15.00 Uhr ERÖFFNUNG und Begrüßung

Bischof Dr. Franz Jung, Diözese Würzburg
Pater Michael Heinz SVD
Moderation: Regine Krieger

THEMEN:

15.20 Uhr Landwirtschaft – Jürgen Unsleber (Agraringenieur und Dozent): Referat „Globale Abhängigkeiten im Sojaanbau“, Gesprächspartner Wolfgang Scharl (KLB in der Diözese Würzburg)

15.40 Uhr Klimawandel – Dr. Jessica Strefler (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschurng): Referat „Globale und lokale Folgen des Klimawandels“, Gesprächspartnerin Miriam Rube, fridays for future

16.20 Uhr Gesundheit – Michael Kuhnert (Missionsärztliches Institut Würzburg): Referat „Viele Kilometer zwischen Krankheit und Gesundheit – prekäre Gesundheitsversorgung auf dem Land“, Gesprächspartner Prof. Dr. August Stich (Chefarzt der Fachabteilung Tropenmedizin am KWM Missionsklink, Würzburg)

16.40 Uhr Kirchenentwicklung – Bischof Johannes Bahlmann (Bistum Óbidos, Brasilien): Referat „Gemeinden auf Entfernung - Leitungskonzepte aus der Amazonia“, Gesprächspartner Lydia Hessenauer (Engagierte in der Pfarreiengemeinschaft Heilig Geist, Rauhenebrach), Pfarrer Kurt Wolf (Pfarreieingemeinschaft Heilg Geist, Rauhenebrach) und Bischof Dr. Franz Jung

17.00 Uhr Resümee – Pater Michael Heinz SVD

Sie möchten mitdiskutieren? Dann melden Sie sich hier an!

 


Hier finden Sie den Livestream

Kindermissionswerk Die Sternsinger - 01.12.2020

In diesem digitalen Seminar stellt das Kindermissionswerk verschiedene Möglichkeiten zur Gestaltung von Gruppenstunden und Vorbereitungstreffen vor. Gemeinsam werden mehrere Methoden und Spiele zur diesjährigen Aktion besprochen und wie sich diese auch unter Corona-Bedingungen durchführen lassen. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit zum Austausch bewährter Konzepte und Ideen.

Dienstag, 01. Dezember 2020, 19:00 Uhr.

Eine Anmeldung ist erforderlich.


Zur Anmeldung

Katholische Akademie Freiburg - 02.12.2020


Fünf Jahre nach seiner Ökologie-Enzyklika »Laudato si‘« hat Papst Franziskus Anfang Oktober eine »neue Enzyklika der Geschwisterlichkeit und der sozialen Freundschaft« veröffentlicht. Der Titel »Fratelli tutti« zitiert dabei ein Schreiben des heiligen Franz von Assisi. Anschaulich, manchmal scharf und in seiner Position sehr entschieden beschreibt Papst Franziskus, was die Entwicklung einer »Geschwisterlichkeit aller Menschen« behindert. Dazu gehört ein nur an Profit und Wachstum orientiertes Wirtschaftssystem, das nicht zögert, »Menschen auszubeuten, wegzuwerfen und sogar zu töten«. Papst Franziskus kritisiert ebenso den in vielen Ländern der Welt herrschenden populistischen Politikstil, der nur nationale (Macht-)Interessen im Blick hat und sich den Anforderungen des globalen Gemeinwohls verweigert. Die Covid-19 Pandemie habe dabei nicht nur falsche Sicherheiten offengelegt, sondern auch, so Franziskus, die »Unfähigkeit hinsichtlich eines gemeinsamen Handels«.

Bei dieser Online-Veranstaltung diskutieren miteinander die Freiburger Sozialethikerin Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer und der Siegener Ökonom Prof. Dr. Nils Goldschmidt.


Zur Anmeldung

Adveniat/DJK - 02.12.2020

Ricardo González begleitet das Projekt der Chacarita, einem Armenviertel von Asunción, für das die DJK die Challenge in diesem Jahr ausrichtet:

Den Sportplatz sanieren und Trainer ausbilden für die Kinder und Jugendlichen in den Armenvierteln von Paraguays Hauptstadt Asunción. Dafür wollten sich der DJK-Sportverband und das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat einsetzen. Doch Corona hat alles verändert. Die Menschen wissen nicht, wie sie sich vor dem Virus schützen und den nächsten Tag überleben sollen. Deshalb unterstützen DJK und Adveniat die Nothilfe. Weltweite Solidarität ist die einzig richtige Antwort auf eine weltweite Pandemie.

Wann: Mittwoch, 2. Dezember 2020, 16 Uhr (Dauer: 75 Minuten)

Moderation: Elisabeth Keilmann, Geistliche Bundesbeirätin DJK-Sportverband

Mit: Ricardo González, Leiter der Sozialpastoral Asunción/Paraguay und Partner der DJK-Challenge

Anmeldungen bitte an folgende Email-Adresse mit dem Betreff „DJK trifft Adveniat“ senden: ruzica.baric@adveniat.de


Akademie Franz Hitze Haus Münster - 03.12.2020

Themen: Unbemannte Luftkampfsysteme der Zukunft; Autonome Waffensysteme und Völkerrecht; Strategien und Projekte der europäischen Verteidigungsgemeinschaft

Das Forum findet als Webinar mit ZOOM statt

Referierende: Prof. Dr. Wolfgang Koch, Informatiker, Wachtberg FIKE

Beginn: Do, 03.12.2020 um 18:30 Uhr


Zur Anmeldung

„Die Katholische Landjugendbewegung trifft Adveniat online“, mit P. Lucas Gabriel Galante, Pfarrer in den Nordanden Argentiniens

P. Lucas baut im kargen Norden Argentiniens mit den Leuten kleine Photovoltaik-Anlagen, um Schritte heraus aus Armut und Isolation zu machen

In argentinischen Andendörfern errichtet er Solaranlagen und bringt den Bauern den Umgang mit der Technik bei, um ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Padre Lucas Gabriel Galante ist Priester und Techniker, Freund und Lehrer.

„Die Menschen wollen ihre Heimat nicht verlassen, sie wünschen sich nur ein wenig mehr Lebensqualität“, sagt Padre Lucas Gabriel Galante. Als er zum ersten Mal in die karge Region im Norden Argentiniens kam und die Dörfer in den hochgelegenen Tälern am Osthang der Anden besuchte, wunderte er sich, warum es hier keinen Strom gab – bei rund 340 Sonnentagen im Jahr. Der Priester stammt aus einer Mechanikerfamilie und hatte schnell eine Idee: 24 Stunden am Tag genug Strom für Licht, Kühlschränke und Werkzeuge durch Solarenergie. „Es ist eine Photovoltaik-Inselanlage mit Energiespeicher, die die umliegenden Häuser mit Strom versorgt und unabhängig vom öffentlichen Stromnetz ist“, erklärt er nicht ohne Stolz. Drei Dörfer werden mittlerweile so mit Solarstrom versorgt. Das Projekt wird seit Beginn vom Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat unterstützt. 

Am 3. Dezember 2020, um 18 Uhr (für 90 Minuten geplant) – Link wird noch von Adveniat bekannt gegeben

„Die Katholische Landjugendbewegung trifft Adveniat online“


Mehr Information

Renovabis - 04.12.2020

Christliches Engagement für die Schöpfung: Herausforderungen und Beispiele

„Besser digital, als gar nicht“ - ein Fazit aus dem Internationalen Kongress Renovabis im September, der online stattgefunden hat. Daher freuen wir uns darauf, mit Ihnen/Euch wieder in Verbindung zu treten und zumindest virtuell Gemeinschaft zu erleben.

Das Partnerschaftstreffen findet am 4. Dezember 2020 von 14:00 - 16.00 Uhr als Zoom-basierte Online-Veranstaltung statt.


Zur Online-Anmeldung

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart - 04.12.2020

Der afrikanische Kontinent ist vielfältig von Umweltwandel betroffen. In den meisten Fällen sind es globale Zusammenhänge, die die Prozesse verursachen und steuern. Sehr deutlich wird dies im Kontext der globalen Umweltveränderungen, zu denen die Länder Afrikas südlich der Sahara nur marginal beitragen, die sie aber besonders betreffen. Aufgrund der COVID-19-Krise, die in diesem Jahr Medienberichte dominierte, sind dabei einige andere aktuelle Ereignisse im subsaharischen Afrika kaum bekannt geworden. Die Coronakrise verschärft zudem direkt und indirekt den Druck auf die Lebenswelten, die oft mit der Nutzung natürlicher Ressourcen zusammenhängen (beispielsweise bei der touristischen Nutzung in Nationalparks). Den komplexen Problemen an der Schnittstelle zwischen kritischen Umweltveränderungen und alltäglicher Lebenshaltung begegnen Menschen im subsaharischen Afrika häufig mit sehr innovativen Lösungen.

Der Vortrag zeigt beispielhaft einige der Herausforderungen und Lösungsansätze auf. In der anschließenden Diskussion soll ausgelotet werden, welche Potenziale solche Lösungsstrategien für eine nachhaltigere Bewältigung krisenhafter Veränderungen von Umwelt und Lebensalltag im subsaharischen Afrika haben.

Vortrag durch: Prof. Dr. Samimi Cyrus, Direktor des Instituts für Afrikastudien an der Universität Bayreuth; Prof. Dr. Fred Krüger, Institut für Geographie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Begrüßung und Moderation: Dr. Heike Wagner, Fachbereichsleiterin Internationale Beziehungen, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart


Zur Anmeldung

Adveniat - 13.12.2020

Am 3. Adventsonntag, 13. Dezember 2020, ab 10 Uhr veranstaltet Adveniat gemeinsam mit dem bekannten Kinderliedermacher Reinhard Horn ein Online-Mitsingkonzert. Freuen Sie sich auf jede Menge schöner Kinder-Weihnachtslieder des berühmten Interpreten - und singen Sie einfach mit!

Melden Sie sich jetzt an, um im Dezember live dabei zu sein. Nach erfolgreicher Anmeldung bekommen Sie einen Teilnahme-Link zum Online-Mitsingkonzert, sowie einen Download-Link für die Texte und Noten der Lieder, die Reinhard Horn mit Ihnen singen wird.


Zur Anmeldung

Akademie Franz Hitze Haus / Freckenhorster Kreis - 15.12.2020

Themen: Eine "arme Kirche für die Armen?"; Delegation der Aufgabe an Orden und (Caritas)Verbände?; Theologische Impulse und Diskussion

Die Frage nach der Gerechtigkeit für die Armen ist ein immer wiederkehrendes Motiv biblischer Texte, im Neuen Testament stellt Jesus selbst sie im Bild vom Weltgericht in den Mittelpunkt. Nicht selten wurde das in der Kirchengeschichte vergessen - und genauso oft haben Gläubige, nicht zuletzt Ordensleute, dies wieder in Erinnerung gerufen. “Ach, wie möchte ich eine arme Kirche für die Armen!” Dieser Ausruf von Papst Franziskus zu Beginn seines Pontifikats 2013 steht in dieser Tradition und belebte die Diskussion einmal mehr. In der Enzyklika “Evangelii
Gaudium” machte Franziskus deutlich: Die Armen haben “einen bevorzugten Platz im Herzen Gottes”. Die viel zitierte “Option für die Armen” sei für die Kirche indes in “erster Linie eine theologische Kategorie und erst an zweiter Stelle eine kulturelle, soziologische (oder) politische Frage”. Franziskus selbst setzt durch seinen persönlichen Lebensstil und Handlungen (wie der Fußwaschung am Gründonnerstag) wichtige Zeichen.

Was bedeutet das für den Glauben und die Praxis der Kirche und ihrer Caritas, die vor allem in Deutschland auch stark von der verbandlichen Caritas geprägt ist? Die Armen selbst - so die klaren Ergebnisse einer Befragung der Jesuitenmission in Deutschland und international - wünschen sich jedenfalls keine Kirche, die arm ist im Sinne eines weitgehenden Verzichts auf materielle Ressourcen. Dieser Verzicht würde sie auch des “institutionellen Muskels” (Jörg Alt SJ) berauben, mit dem sie den Armen helfen und Ungerechtigkeit in der Welt bekämpfen kann.
In unserem Forum wollen wir danach fragen, wie die Balance gelingen kann zwischen einer materiell armen Kirche und einer Kirche für die Armen.

Referierende: Schwester Klara Maria Breuer, Missionsprokuratorin, Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel, Bestwig; Helmut Flötotto, Caritasverband für die Diözese Münster e.V., Flüchtlingsbeauftragter des Bistums; Dr. Christian J. Müller, Akademie Franz Hitze Haus, Münster


Zur Anmeldung

Akademie Franz Hitze Haus/Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (ZIN) und Institut für Politikwissenschaft, Universität Münster - 18.12.2020

Themen: "Alle macht dem Volke?" - Demokratische Partizipation in der Nachhaltigkeitspolitik; Zwischen freier Entscheidung und Pflicht: Bürgerschaftliche Verantwortung; Generationengerechtigkeit als Kriterium

Die Tagung beschäftigt sich mit einer der zentralen politischen Herausforderungen unserer Zeit: Wie kann die Demokratie zu einem Instrument im Kampf gegen die globale Umwelt- und Klimakrise werden, statt diesem im Wege zu stehen? Können die oft langatmigen - angesichts des Handlungsdrucks oft sogar als quälend langsam empfundenen - demokratischen Entscheidungsprozesse dazu beitragen, tragfähige Lösungsansätze für die Herausforderungen zu finden? Womöglich ist eine Umgestaltung demokratischer Institutionen und Prozesse erforderlich, ohne dabei über Jahrhunderte erstrittene Werte wie Freiheit, Gleichheit oder Gerechtigkeit zu gefährden.

Neu stellt sich auch die Frage, wer in einer demokratisch legitimierten Nachhaltigkeitpolitik Einfluss hat – und wer ihn haben sollte? Vielleicht sind die Barrieren zwischen den Anforderungen an eine demokratische und eine die Nachhaltigkeit fördernde Politik gar kaum zu überwinden? Diese und weitere Fragen möchten wir in unserer interaktiv und dialogisch angelegten Tagung mit Ihnen und renommierten Expertinnen und Experten verschiedener wissenschaftlicher Fachrichtungen in unterschiedlichen Fomaten diskutieren.

Referierende: Carolin Bohn, Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung, Universität Münster; Prof. Dr. Claus Dierksmeier, Lehrstuhl für Globalisierungsethik, Universität Tübingen; Prof. Ph.D. Doris Fuchs, Institut für Politikwissenschaft, Universität Münster; Prof. Dr. Bernward Gesang, Lehrstuhl für Philosophie mit Schwerpunkt Wirtschaftsethik, Mannheim; Prof. Dr. Armin Grunwald, Professor für Technikphilosophie, Karlsruher Institut für Technologie; Tobias Gumbert, Institut für Politikwissenschaft, Universität Münster; Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins, Professorin für Christliche Sozialwissenschaft, Universität Münster; Prof. Dr. Sigrid Kannengießer, Professur für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Universität Bremen; Prof. Dr. Anne Käfer, Professur für Systematische Theologie, Universität Münster; Benedikt Lennartz, Institut für Politikwissenchaft, Universität Münster; Prof. Dr. Andrea Lenschow, Lehrstuhl für Europäische Integration, Universität Osnabrück; Dr. Claudia Lücking-Michel, Agiamondo e.-V., Köln; Prof. Dr. Christian Neuhäuser, Professur für Philosophie, TU Dortmund; Prof. Dr. Dr. Jörg Tremmel, Institut für Politikwissenschaft, Universität Tübingen; Christian Wimberger, Christliche Initiative Romero, Münster

Beginn: Fr, 18.12.2020 um 10:00 Uhr; Tagungsbeitrag: 20 € /erm 10 € (o. ÜN); Online-Tagungsbeitrag für Studierende mit Kultursemesterticket 5 €


Weitere Inhalte

Adveniat - 24.12.2020

Beim digitalen Familien-Gottesdienst an Heiligabend um 15 Uhr mit Krippenspiel kann jeder von Zuhause aus mitfeiern. Das Mitmachpaket mit Krippenaufsteller zum Ausmalen, Kerze zum Selberbasteln, Gebets- und Liedtexten können Sie über das Online-Formular unten kostenfrei bestellen.

Gerne können Sie in Ihrer Pfarrgemeinde, Kita, Schule oder im Freundeskreis darauf aufmerksam machen.


Zur Infoseite

Caritas-Pirckheimer-Haus/Nürnberger Initiative für Afrika - 11.02.2021

Die Länder im südlichen Afrika haben in der Vergangenheit vielfältige Erfahrungen mit Pandemien gesammelt. Länder wie Südafrika, Zambia, Zimbabwe und Namibia waren besonders stark von der HIV/Aids-Pandemie betroffen. Die gegenwärtige Corona-Pandemie stellt u.a. für die Gesundheitssysteme und die Wirtschaft der Länder eine kaum zu bewältigende Belastung dar.

Expert_innen, die vor Ort gearbeitet haben, berichten von ihren Erfahrungen.


Zur Anmeldung

Akademie Franz Hitze Haus/Fair Trade Steuerungsgruppe Münster/Aktion Humane Welt e.V., Rheine/Kreis Steinfurt/Vamos e.V., Münster - 18.02.2021

Themen:
- Öffentliches Beschaffungswesen ökofair umstellen
- Beispielhafte Handlungsfelder: Flachwäsche, Bälle, Außer-Haus-Verpflegung
- Erfahrungsaustausch und Weiterentwicklung

Referierende:
Gerhard Bröker, Prokurist, Diakonie Kreis Recklinghausen
Rosa Grabe, Projektleitung des Projekts "Faire öffentliche Beschaffung", Femnet e.V., Bonn
Maike Grabowski, Geschäftsführerin, Vamos e.V., Münster
Tabitha Triphaus, Referentin für sozial verantwortliche Beschaffung, Christliche Initiative Romero e.V., Münster
Pfarrer Dietrich Weinbrenner, Beauftragter für nachhaltige Textilien, Vereinigte Evangelische Mission, Wuppertal

Beginn: Do, 18.02.2021 um 9:30 Uhr


Zur Anmeldung

Eine Veranstaltung fehlt?

Jetzt per E-Mail darauf hinweisen!