Neuer CELAM-Präsident kündigt Offensive gegen Missbrauch an

  • Missbrauch - 22.05.2019

Noch vor Juni 2020 sollen alle lateinamerikanischen Diözesen eine Abteilung haben, die Hinweise auf mögliche von Kirchenmitarbeitern begangene Missbrauchstaten aufnimmt. Die Umsetzung einer von Papst Franziskus erlassenen Richtlinie kündigte der neue Vorsitzende des lateinamerikanischen Bischofsrates CELAM, Erzbischof Miguel Cabrejos, an.

Der Erzbischof von Trujillo und Vorsitzende der Peruanischen Bischofskonferenz kündigte nach Angaben der Tageszeitung „El Comercio“ zugleich an, Franziskus bei seinem Vorhaben nach Kräften unterstützen zu wollen. Dieser Papst brauche große Unterstützung für alles, was er an der Spitze der Kirche tue, sagte Cabrejos.

Das jüngst vom Kirchenoberhaupt veröffentlichte Papier sieht verschärfte Normen im Kampf gegen den sexuellen Missbrauch durch Geistliche vor. Das Gesetz enthält neue Verfahrensweisen für die Strafanzeige und führt eine weltweite Anzeigepflicht ein.

Weltkirche - 25.03.2019

Der neue Übergangsleiter des katholischen Erzbistums Santiago, Celestino Aos, hat einen Neufang für die Kirche in der chilenischen Hauptstadt versprochen. „Wir brauchen Reformen und einen tiefgreifenden Wandel“, zitierten ihn örtliche Medien nach seiner Sonntagspredigt.


Artikel lesen

Papst ernennt zwei neue Weihbischöfe für Santiago de Chile