Libanon will christlich-islamischen Dialog stärken

  • © Bild: KNA
  • Interreligiöser Dialog - 04.10.2019

Mit dem ersten „Tripolis-Tag der menschlichen Brüderlichkeit“ soll der interreligiöse Dialog im Libanon gestärkt werden. Die für Sonntag geplante Veranstaltung steht unter dem Motto „Zukunft der christlich-muslimischen Beziehungen nach Papst Franziskus' Mission nach Abu Dhabi“, wie die staatliche libanesische Nachrichtenagentur NNA berichtete.

Die Veranstaltung ist demnach Teil einer Veranstaltungsreihe des Franziskanerordens und der Pontifical Mission zur „Aufgabe junger Christen in Tripolis und Nordlibanon“. Unter anderem geplant sind ein interreligiöses Jugendforum mit sunnitischen, alawitischen und christlichen Studierenden und jungen Berufstätigen aus dem Nordlibanon sowie ein Treffen religiöser Führer, darunter der Großmufti des Landes, Scheich Abdul Latif Derian, und dem päpstlichen Nuntius im Libanon, Erzbischof Joseph Spiteri.

Interreligiöser Dialog - 02.10.2019

Für den diesjährigen Franziskustag an diesem Freitag, 4. Oktober, rufen Ordensleute zum weltweiten „Versöhnungsläuten“ auf. Anlass ist der Beginn des christlich-islamischen Dialogs vor 800 Jahren.


Artikel lesen

Die Veranstaltung solle im Geist der im Rahmen der Interreligiösen Konferenz in Abu Dhabi von Papst Franziskus und al-Azhar-Großimam Ahmed al-Tayyeb unterzeichneten Erklärung „über die Brüderlichkeit aller Menschen für ein friedliches Zusammenleben in der Welt“ stehen, hieß es. Es gehe darum, Koexistenz und Kooperation zwischen Christen und Muslimen im Nordlibanon zu fördern. Zu den Trägern zählen diverse staatliche, kirchliche und zivile Organisationen.

© KNA