Hollerich: Kirche soll Debatte über Zukunft Europas mitgestalten

  • © Bild: KNA
  • Weltkirche - 08.05.2019

Der Vorsitzende der EU-Bischofskommission COMECE, Erzbischof Jean-Claude Hollerich, sieht Europa am Anfang einer der „größten zivilisatorischen Revolutionen“ seit der Erfindung des Rades.

„Wir stehen gerade am Beginn des Zeitalters der Digitalisierung“, sagte Hollerich laut Redemanuskript am Dienstagabend bei der Veranstaltung „Wiederaufbau von Gemeinschaft in Europa“ im Brüsseler Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Deutsche Bischofskonferenz - 06.05.2019

Mit Blick auf die Europawahl Ende Mai kritisieren die beiden großen Kirchen Nationalismus, Hetze und Abschottung.


Artikel lesen

Die Idee der europäischen Integration habe in Europa „Federn gelassen“, sagte er. „Zum ersten Mal scheint ein Mitgliedsland die Union zu verlassen“, so der COMECE-Vorsitzende. Zudem seien in einigen Mitgliedstaaten Personen an der Macht, deren Parteien der europäischen Integration skeptisch gegenüberstünden.

Der Vorsitzende der EU-Bischofskommission sieht die Aufgabe der Kirche darin, eine breite Debatte auf nationaler und europäischer Ebene zu Zukunftsperspektiven für junge Menschen, dem Sozialstaat, einer gerechten Altersversorgung und Identität anzustoßen. Dabei solle auch die katholische Soziallehre miteinbezogen werden.

© KNA