TV-Gottesdienst zum Auftakt der Renovabis-Aktion

  • Hilfswerk - 21.04.2021

Unter dem Titel „DU erneuerst das Angesicht der Erde“ steht die diesjährige Pfingstaktion des katholischen Osteuropahilfswerks Renovabis. Zu dessen Auftakt überträgt das ZDF am 9. Mai ab 9.30 Uhr den Festgottesdienst aus Bensheim-Auerbach (Bergstraße) mit dem Bamberger Erzbischof Ludwig Schick. Der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz steht der Messe zusammen mit Renovabis-Hauptgeschäftsführer Christian Hartl vor.

Mit seinem Jahresthema wolle das Hilfswerk die Menschen in Ost und West für den Reichtum der Schöpfung sensibilisieren, heißt es in der Ankündigung. Zugleich sollen sie zu ökologisch verantwortlichem Handeln aufgerufen werden. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernehmen Regionalkantor Gregor Knop und das Quartett des Jungen Vokalensembles Sankt Georg.

Renovabis ist die Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa. Das Hilfswerk mit Sitz in Freising bei München unterstützt nach eigenen Angaben Projekte zur Erneuerung des kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens in den ehemals kommunistischen Ländern. 2020 konnte Renovabis knapp 25 Millionen Euro bewilligen und damit 578 Projekte in den Partnerländern fördern. Seit 1993 hat das Hilfswerk in rund 25.200 Projekte fast 800 Millionen Euro investiert.

Gesprächsangebot nach dem Gottesdienst

Im Anschluss an den Gottesdienst können Zuschauerinnen und Zuschauer bis 15 Uhr mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Renovabis ins Gespräch kommen. Die Telefonnummer lautet (07 00) 14 14 10 10.

© KNA