Sternsinger kommen auch in Corona-Pandemie

  • Sternsingeraktion - 01.12.2020

Die Sternsinger sollen – unter Achtung der Corona-Hygiene-Regeln – auch in diesem Jahr den Segen für das neue Jahr bringen und um Spenden für Kinderhilfsprojekte weltweit bitten. Dies kündigte der Präsident des Hilfswerks „Die Sternsinger“, Dirk Bingener, in der Zeitschrift „Herder Korrespondenz“ (Dezember) an. „Es braucht die Sternsinger mehr denn je!“ Sie sollten auch in der Pandemie „Licht, Hoffnung und Zuversicht“ bringen.

Bingener betonte, die Jugendlichen könnten diesmal nicht in die Wohnungen gehen, sondern blieben vor den Wohnungen auf Abstand. Auch die Übergabe von Süßigkeiten und Spenden sei „kontaktlos“ möglich. Auf der Internetseite des Hilfswerks sind die Corona-Regeln beschrieben. Zugleich gibt es Tipps, um eine Online-Spendenaktion zu starten.

Das Leitwort der diesjährigen, insgesamt 63. Sternsingeraktion lautet „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“. Träger der weltweit größten Spendenaktion von Kindern für Kinder sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der BDKJ als Dachverband der katholischen Jugendorganisationen. Mit den rund um den Dreikönigstag gesammelten Spenden wurden im vergangenen Jahr Hilfsprojekte in weltweit 100 Ländern unterstützt.

Sternsingeraktion 2021

Das Beispielland der kommenden Aktion Dreikönigssingen 2021 ist die Ukraine. Dort sind viele Kinder lange von ihrem Vater, ihrer Mutter oder beiden Eltern getrennt, weil diese im Ausland arbeiten.


Zum Dossier

© Text: KNA