Aktuelle Nachrichten

Venezuela - 21.11.2017

Die Kirche in Venezuela zeigt sich wenige Tage vor Beginn der direkten Gespräche zwischen der Regierung und Opposition skeptisch. „Das Problem ist nicht der Dialog. Das Problem ist, dass der Dialog in Venezuela entwertet wurde“, sagte Erzbischof Diego Padron.

Artikel lesen


Kolumbien - 20.11.2017

Caritas international sieht den Frieden im langjährigen Bürgerkriegsland Kolumbien gefährdet. Der Vertrag vor einem Jahr bedeute nur den Beginn eines Prozess, so Claudio Moser von Caritas international.

Artikel lesen


Klimagipfel - 17.11.2017

Der Weltklimagipfel ist am Freitag zu Ende gegangen. Auch Mitarbeiter des Hilfswerkes Misereor und viele andere katholische Organisationen waren bei den Verhandlungen dabei – und haben eine Auswirkung von Papst Franziskus' Umweltenzyklika bemerkt.

Artikel lesen


Kirche der Armen - 17.11.2017

Die katholischen Bischöfe und Hilfswerke fordern mehr Einsatz für Menschen in bitterster Armut weltweit. Anlass ist der von Papst Franziskus ausgerufene Welttag der Armen, der an diesem Sonntag weltweit begangen wird.

Artikel lesen


Philippinen - 17.11.2017

Am Freitag wird der auf den Philippinen tätige Ordensmann Pater Shay Cullen ausgezeichnet: Für seinen jahrzehntelangen unermüdlichen Kampf für Kinderrechte erhält er in Kerkrade die Martin-Buber-Plakette.

Artikel lesen


Zentralkomitee der deutschen Katholiken - 16.11.2017

Komplexe Themen stehen auf der Tagesordnung der Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). Allen voran Kirchenfinanzen: das Gremium fordert mehr Laien-Beteiligung und einen „Bundeskirchensteuerrat“.

Artikel lesen


Klimagipfel - 15.11.2017

Bei der Weltklimakonferenz in Bonn hat am Mittwoch die finale Phase der Verhandlungen begonnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und UN-Vetreter riefen die Delegierten zu entschlossenem Handeln auf.

Artikel lesen


Klimagipfel - 14.11.2017

Mit Blick auf die nun beginnende entscheidende Phase des in Bonn stattfindenden UN-Klimagipfels mahnt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, zur Zusammenarbeit.

Artikel lesen


Klimagipfel - 14.11.2017

Landwirtschaft – dieser Begriff taucht im Pariser Klimaabkommen kein einziges Mal auf, kritisiert Felix Prinz zu Löwenstein, Ökobauer und Vorsitzender des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft. Dabei ist Landwirtschaft Opfer und Verursacher des Klimawandels.

Artikel lesen


Argentinien - 14.11.2017

Der neue Vorsitzende der argentinischen Bischofskonferenz, Bischof Oscar Ojea, will die Kirche im Heimatland von Papst Franziskus stärker in den gesellschaftlichen Dialog einbinden.

Artikel lesen


Brasilien - 13.11.2017

Bei der Bonner Weltklimakonferenz preist Brasilien seinen dank Wasserkraft sauberen Energiemix an. Doch an Mega-Staudämmen wie Belo Monte leiden Natur und Menschen.

 

Artikel lesen


Klimawandel - 10.11.2017

Einen Wandel des Lebensstils und einen nachhaltigeren Konsum in den Industrieländern fordert der britisch-deutsche Historiker Frank Trentmann.

Artikel lesen


Kolumbien - 10.11.2017

Nach elf Tagen indigener Proteste haben Demonstranten in Kolumbien mit der Räumung der blockierten Panamericana-Schnellstraße begonnen.

 

Artikel lesen


Indigene Völker - 09.11.2017

Einwohner des bolivianischen Nationalparks TIPNIS haben am Rande des aktuellen Klimagipfels in Bonn für den Erhalt der ökologisch wertvollen Region und gegen einen von der Regierung um Präsident Evo Morales geplanten Autobahnbau demonstriert.

Artikel lesen


EU/Afrika - 09.11.2017

Europäische und afrikanische Bischöfe haben die Politiker beider Kontinente zu einem verstärkten Einsatz für die Menschenwürde aufgerufen. Dies gelte insbesondere mit Blick auf die Flüchtlinge.

Artikel lesen


Mexiko - 09.11.2017

Indigene Frauen in Mexiko haben sich laut einem Medienbericht zu der Organisation „Häuser der indigenen Frau“ (CAMI) zusammengeschlossen. Die Frauen wollen damit gemeinsam gegen Gewalt an Frauen vorgehen.

Artikel lesen


Hilfswerke - 08.11.2017

Das katholische Entwicklungshilfswerk Misereor hat die künftige Bundesregierung aufgefordert, sich für strengere Regeln in Fällen von Steuerhinterziehung einzusetzen.

Artikel lesen


Flucht und Asyl - 07.11.2017

Der katholische Flüchtlingsbeauftragte, Erzbischof Stefan Heße, sieht die Seelsorge für Flüchtlinge als eine der wichtigsten Aufgaben der Kirche. Heße äußerte sich beim dritten Katholischen Flüchtlingsgipfel.

Artikel lesen


Vatikan - 07.11.2017

Der internationale Kampf gegen Menschenhandel beschränkt sich zu sehr auf den Kampf gegen Täter und tut zu wenig für die Opfer. Zu diesem Ergebnis ist eine internationale Expertenkonferenz gelangt, die von Samstag bis Montag im Vatikan tagte.

Artikel lesen


Flucht und Asyl - 06.11.2017

Der Wind weht rauer. Vorbehalte gegenüber Flüchtlingen verschaffen sich zunehmend Gehör. Ein katholischer Gipfel in Köln will die Sorgen ernstnehmen, und vor allem: Perspektiven aufzeigen. Mit Rückenwind aus dem Vatikan.

Artikel lesen


Burkina Faso - 06.11.2017

Die Menschen in Burkina Faso leiden nach den Worten von Erzbischof Paul Yemboaro Ouedraogo bereits jetzt massiv unter den Folgen des Klimawandels.

Artikel lesen


Finanzen - 06.11.2017

Mit Blick auf die jüngsten Enthüllungen der „Paradise Papers“  fordert der Leiter des Projekts „Steuergerechtigkeit & Armut“ der Jesuitenmission Deutschland, Pater Dr. Jörg Alt, ein Ende des Steuerwettbewerbs und mehr Transparenz der Besitzverhältnisse.

Artikel lesen


Hilfswerke - 03.11.2017

Einen sinkenden christlichen „Grundwasserspiegel“ und zugleich „lebendige Gemeinden“ erlebt das Bonifatiuswerk in Ostdeutschland. Im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) erläutert Generalsekretär Georg Austen seine Sicht auf die Situation der Kirche in der Diaspora.

Artikel lesen


Klima - 02.11.2017

Unwetter, Stürme oder Überschwemmungen: Extremes Wetter zwingt besonders arme Menschen zur Flucht. Laut einer Oxfam-Studie ist ihr Risiko um ein vielfaches höher als das von Menschen aus reichen Ländern.

Artikel lesen


Hunger und Armut - 02.11.2017

Im Jahr 2016 starben etwa 1,5 Mio. Menschen weltweit an Tuberkulose. Weltweit gab es 147.000 Fälle, bei denen Tuberkulose von Tieren auf den Menschen übertragen wurde und 12.500 Menschen dadurch starben – die meisten Fälle hiervon in Afrika.

Artikel lesen


China - 30.10.2017

Trotz Staatsatheismus sehen Experten ein Wachstum von Glaubensgemeinschaften im roten Reich. Die kommunistische Partei bemüht sich um Kontrolle und legt strenge Kriterien an. Über allem steht die Loyalität zum Staat.

Artikel lesen


Hilfswerke - 27.10.2017

Der Aktionsrat des katholischen Osteuropa-Hilfswerks Renovabis hat fast 15 Millionen Euro für 444 neue Projekte bewilligt. Wie Renovabis am Freitag in Freising mitteilte, sind darunter mehrere Großprojekte. Befürwortet worden seien Vorschläge aus 19 Ländern.

Artikel lesen


Brasilien - 27.10.2017

Brasiliens Bischofskonferenz hat die Schwächung der Bekämpfung von Sklaverei durch die Regierung scharf kritisiert. Die geplanten Änderungen der Gesetzgebung seien „unmenschlich“ und ein „Rückschritt“, so eine Stellungnahme der Bischöfe.

Artikel lesen


Klimawandel - 27.10.2017

Im Interview mit stadtgottes, dem Magazin der Steyler Missionare, formuliert der Klimaforscher Professor Dr. Anders Levermann seine Forderungen an die diesjährige Weltklimakonferenz in Bonn.

Artikel lesen


Klimawandel - 26.10.2017

Im Vorfeld der UN-Weltklimakonferenz ruft das Bündnis „Klima schützen – Kohle stoppen“ zu einer Demonstration am 4. November in Bonn auf. Die Initiative fordert von der neuen Bundesregierung einen verbindlichen Fahrplan für einen sozialverträglichen Kohleausstieg.

Artikel lesen

Alle Nachrichten