Zweites Vatikanisches Konzil

Am 11. Oktober 1962 zogen knapp 2.500 Konzilsväter in den Petersdom in Rom ein – zur Eröffnung einer großen ökumenischen Kirchenversammlung, die als wichtigstes kirchliches Ereignis des 20. Jahrhunderts gilt: das Zweite Vatikanische Konzil. Hier fand die Kirche erstmalig in ihrer Geschichte erkennbar als Welt-Kirche zusammen.

Richtungsweisende Versammlung

Das Konzil steht im Zeichen der Suche nach einem authentischen Weg der Kirche auch in moderner Zeit. Als Johannes XXIII. die große ökumenische Kirchenversammlung eröffnet, sieht er in dieser Zusammenkunft „die Lebenskraft der Katholischen Kirche bezeugt“.


Artikel lesen

Endlich erscheint die Morgenröte

„Endlich erscheint die Morgenröte“, sagte Papst Johannes XXIII. bei der feierlichen Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils. Dieses weltgeschichtliche Ereignis war auch eine Morgenröte für die Kirche in Lateinamerika – und konnte an viele „kleine“ lateinamerikanische Morgenröten in den Jahren zuvor anknüpfen.


Artikel lesen

Konzilserinnerungen

Für das Internetportal Weltkirche erinnern sich bedeutende Katholiken aus der Weltkirche zurück an das Zweite Vatikanische Konzil und erklären, welche Früchte es in den unterschiedlichen Teilen der Erde getragen hat.


Zum Dossier

Spiritualität und Solidarität

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Konzilsendes rückte die Konferenz Weltkirche 2015 das Zweite Vatikanische Konzil in den Mittelpunkt ihrer Jahrestagung.


Zum Dossier

Der Beginn des Konzils

Das Zweite Vatikanische Konzil hat schon zu Beginn eine eigene Dynamik entwickelt. Maßgeblich hierfür war Papst Johannes XXIII.

Artikel lesen

Der Katakombenpakt

Am 16. November 1965 trafen sich etwas mehr als 40 Bischöfe aus allen Teilen der Welt in den Domitilla-Katakomben von Rom und legten ein Gelübde für eine dienende und arme Kirche ab.

Artikel lesen

Dokumente

Dokumente des Zweiten Vatikanischen Konzils finden Sie in unserer Service-Rubrik.

Zu den Dokumenten

Zweites Vatikanisches Konzil - 08.12.2015

Erneuerung nach innen – Öffnung zur Welt

Vor 50 Jahren ging das Zweite Vatikanische Konzil zu Ende. Seine Anliegen haben das Gesicht der Kirche verändert – und die Fenster zur Welt weit aufgestoßen. Wir listen für Sie die wichtigsten Beschlüsse der insgesamt 16 Konzilstexte auf. Einige davon warten bis heute auf ihre Verwirklichung.

Artikel lesen


Jubiläum - 16.11.2015

Der Katakombenpakt für eine Kirche der Armen

Der Katakombenpakt von rund 40 Bischöfen der Weltkirche zählt zu den Meilensteinen des Zweiten Vatikanischen Konzils. Zum 50. Jahrestag dieser Vereinbarung erinnern sich Theologen und Bischöfe an die Anfänge der Gruppe „Kirche der Armen“.

Artikel lesen


Katakombenpakt - 09.11.2015

Von einer Westkirche zur Weltkirche

Er war ein Nebenschauplatz des Zweiten Vatikanischen Konzils. Und doch entfaltete er in der Weltkirche eine ungeahnte prophetische Wirkung: der „Katakombenpakt“. Vor 50 Jahren von rund 40 Bischöfen unterzeichnet hat der Pakt für eine dienende und arme Kirche heute nichts an Aktualität verloren, wie der Konzilsexperte Pfarrer Norbert Arntz weiß.

Artikel lesen

„Wir dürfen nicht nachlassen“

Erzbischof Ludwig Schick über die Kirche der Armen und das Zweite Vatikanische Konzil

weltkirche.katholisch.de

„Wir sind auf einem guten Weg“

Kardinal Kurt Koch über die Bedeutung des Zweiten Vatikanischen Konzils für die Ökumene und den Dialog mit anderen christlichen Kirchen heute.

weltkirche.katholisch.de

Auf dem Weg zur Weltkirche

Welche Früchte hat das Zweite Vatikanische Konzil in Asien, Lateinamerika und Asien getragen?

weltkirche.katholisch.de

„Ein riesiger Aufbruch“

Weihbischof Leo Schwarz über die Wirkung des Zweiten Vatikanischen Konzils in Bolivien

weltkirche.katholisch.de