Welthandel

Das Machtverhältnis im weltweiten Handel ist ungerecht verteilt – zumeist sind es Großkonzerne, die die Bedingungen des Handels bestimmen. Kleinbauern haben indes kaum eine Chance, im weltweiten Wettbewerb zu bestehen.

In seinem Schreiben „Evangelii Gaudium“ klagt Papst Franziskus an: „Diese Wirtschaft tötet“. Besonders zwischen dem Globalen Norden und Süden klafft die Schere zwischen Arm und Reich weit auseinander. Woran liegt das? Einen Überblick über die Ungleichgewichte im Welthandel gibt die Globalisierungs-Expertin Prof. Brigitta Herrmann.

Artikel lesen

Welthandel

Kaum ein internationaler Vertrag ist derzeit so umstritten wie die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft zwischen Europa und den USA, kurz TTIP. Ein Politiker und ein Theologe geben Pro und Contra.

Artikel lesen

Fairer Handel - 14.08.2018

Das von der Regierung initiierte Bündnis für faire Kleidung nimmt langsam Fahrt auf. Kritiker monieren vor allem den freiwilligen Charakter. Sie fordern weitergehende Regeln.

Artikel lesen


Ethisches Investment - 09.08.2018

Angesichts wachsender globaler Herausforderungen etwa durch Klimawandel und Rohstoffknappheit fordert Misereor-Chef Pirmin Spiegel grundlegende Änderungen im Konsumverhalten.

Artikel lesen


Fairer Handel - 09.08.2018

Der Europapolitiker Elmar Brok (CDU) will den Handel mit Afrika unter anderem dadurch intensivieren, dass die Afrikaner in die Lage versetzt werden, mit ihren Produkten europäische Standards zu erfüllen.

Artikel lesen


Entwicklung - 08.08.2018

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert von der deutschen Wirtschaft mehr Engagement in Afrika. „Made in Germany hat in Afrika einen guten Ruf“, sagte Müller im Interview der „Welt“.

Artikel lesen


Peru - 11.07.2018

Im peruanischen Departament Puno bietet illegaler Goldbergbau unzähligen Menschen ein Auskommen. Der Preis dafür ist allerdings hoch: zerstörte Gesundheit, zerstörte Familien, eine zerstörte Umwelt und Menschenhandel.

Artikel lesen