Schöpfung

Der christliche Glaube sieht die Welt als Gottes gute Schöpfung. Der Mensch hat den Auftrag, die Welt zu gestalten und die Schöpfung zu bewahren. Die Sorge für die „Mutter Erde“ ist nicht eine unter vielen Fragen, sondern die Überlebensfrage des Planeten überhaupt.

 


Artikel lesen

Auf unserem Planeten vollzieht sich eine gefährliche ökologische Krise. Zur Reduzierung der Klimaerwärmung hat die Weltklimakonferenz in Paris ein beachtliches Abkommen zustande gebracht. Jetzt muss es in die Tat umgesetzt werden, fordert der Rottenburger Bischof Gebhard Fürst in einem Gastbeitrag.


Artikel lesen

Die Umweltbeauftragten der deutschen (Erz-)Diözesen wirken in kirchlichen Einrichtungen als Impulsgeber, Berater und Vermittler für die Themen Klimaschutz, Energie, Ernährung, Beschaffung, Bildung und ökologische Pastoral.


Artikel lesen

Nachrichten

Umwelt - 01.08.2017

Es ist ein jährliches Ritual. Und jedes Mal liegt der Weltüberlastungstag früher. Diesmal am 2. August. Nach gut sieben Monaten hat die Menschheit so viele Ressourcen verbraucht, wie die Erde in zwölf Monaten produziert.

Artikel lesen


Umweltschutz - 28.07.2017

Frater Andreas Schmidt ist Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Ökologie auf Kirchengrund und Cellerar des „grünen“ Klosters Plankstetten. Die oberpfälzische Benediktinerabtei setzt sich stark für den Umweltschutz ein – ein Bereich, in dem auch die Kirche deutlich mehr tun sollte, so Schmidt im Interview.

Artikel lesen


Klimaschutz - 02.06.2017

Erzbischof Schick hat nach dem angekündigten Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen vor Rückschritten gewarnt. Gleichzeitig rief er dazu auf, mit US-Präsident Donald Trump in Verhandlungen zu bleiben. Er stelle ja nicht Klimaschutz insgesamt infrage, ihm gehe es vielmehr um die Ausgestaltung des Abkommens.

Artikel lesen