Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Im September 2015 haben die Vereinten Nationen die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ verabschiedet. Unter dem Motto „Unsere Welt verändern“ verfolgt die Agenda 17 zentrale Ziele, die allen Menschen weltweit ein Leben in Würde ermöglichen sollen.

Agenda 2030, Entwicklungsfinanzierung, Klimaschutz – im Jahr 2015 stand ein Reigen hochrangig besetzter internationaler Konferenzen an. Ein Überblick.


Artikel lesen

Der Venro-Vorsitzende Dr. Bernd Bornhorst zieht eine kritische Bilanz der Millenniumsentwicklungsziele und erklärt, worum es bei einer zukunftsweisenden Post-2015-Agenda wirklich geht.


Artikel lesen

Die UN-Mitgliedstaaten haben Ende September 2015 die nachhaltigen Entwicklungsziele, die Sustainable Development Goals (SDGs), verabschiedet. Die Agenda enthält 17 Kernziele und 169 Unterziele, die bis 2030 erreicht werden sollen:

  • SDG 1: Armut in allen ihren Formen und überall beenden.
  • SDG 2: Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern.
  • SDG 3: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern.
  • SDG 4: Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern.
  • SDG 5: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen.
  • SDG 6: Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.
  • SDG 7: Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern.
  • SDG 8: Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern.
  • SDG 9: Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen.
  • SDG 10: Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern.
  • SDG 11: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten.
  • SDG 12: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen.
  • SDG 13: Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.
  • SDG 14: Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen.
  • SDG 15: Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen.
  • SDG 16: Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen.
  • SDG 17: Umsetzungsmittel stärken und die Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen.

© KNA


Vatikan - 26.07.2017

Der Heilige Stuhl arbeitet an einem Dokument über Wasser als Menschenrecht. Das Papier soll im September den Vereinten Nationen vorgestellt werden, damit eine entsprechende Resolution in Gang gebracht wird.

Artikel lesen


Agenda 2030 - 19.07.2017

Als „treibende Kräfte“ könnten religiöse Gemeinschaften die Durchführung der UN-Entwicklungsziele unterstützen. Das sagte Erzbischof Bernardito Auza am Montag beim Hochrangigen Politischen Forum für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen in New York.

Artikel lesen


G20 Hamburg - 06.07.2017

Während einige G20-Gegner spontan auf Kirchhöfen ihre Zelte aufgeschlagen haben, halten sich die christlichen Vertreter beim Demonstrieren eher zurück. Sie laden zu Gottesdiensten und Friedensgebeten.

Artikel lesen

Post-2015: Wie geht es weiter?

Eine-Welt-Engagierte erklären, welche Entwicklungsziele dringend auf die globale Agenda müssen.

weltkirche.katholisch.de

Grenzenloses Wachstum?

Expertin Dr. Imme Scholz über nachhaltige Entwicklung und ökologische Grenzen.

weltkirche.katholisch.de

'Die Millenniumsziele müssen auf der Agenda bleiben'

Erzbischof Ludwig Schick spricht auf der Jahrestagung Weltkirche und Mission über die globale Entwicklungsagenda.

weltkirche.katholisch.de

‚We cannot be satisfied‘

Kardinal Rodriguez Maradiaga zieht eine Bilanz der Millenniumsentwicklungsziele

weltkirche.katholisch.de