Papst Franziskus

Nur fünf Wahlgänge hat es gedauert bis am 13. März 2013 weißer Rauch über der Sixtinischen Kapelle aufstieg und Jorge Mario Bergoglio zum neuen Papst gewählt wurde. Seither hat der Argentinier viele Veränderungen angestoßen und die Herzen der Gläubigen im Sturm erobert.

Seit über zwei Jahren ist der vormalige Kardinal von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, Papst Franziskus. Vor allem innerhalb der Kirche hat der erste Südamerikaner auf dem Stuhl Petri große Hoffnungen geweckt. Was hat sich seit dem ersten schüchternen „Buona sera“ auf dem Balkon des Petersdoms an jenem 13. März 2013 getan?

Artikel lesen

Chile - 17.01.2018

Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat setzt Hoffnungen auf Papst Franziskus für eine friedliche Lösung des Mapuche-Konflikts. „Eine friedliche Lösung des Mapuche-Konflikts kann nur durch einen Dialog aller beteiligten Gruppen und Akteure gefunden werden.“

Artikel lesen


Chile - 17.01.2018

Papst Franziskus ist in Chile mit Missbrauchsopfern zusammengetroffen. Die Begegnung fand am Dienstagmittag in „strikt privater Form“ in der Nuntiatur statt, wie Vatikansprecher Greg Burke am Abend in Santiago mitteilte.

Artikel lesen


Chile - 16.01.2018

An seinem ersten Tag in Chile spricht Papst Franziskus den Missbrauch durch katholische Kleriker und die Lage der Indigenen an. Er weiß, dass die Glaubwürdigkeit der Kirche auf dem Spiel steht.

Artikel lesen


Chile - 15.01.2018

Bei seinem Besuch in Chile könnten die Fähigkeiten des Papstes als Vermittler erneut eine wichtige Rolle spielen. An politischen und gesellschaftlichen Streitfragen mangelt es nicht.

Artikel lesen


Peru - 11.01.2018

Indigene in Peru haben Papst Franziskus vor dessen Besuch nächste Woche um Unterstützung gegen Bergbau- und Erdölkonzerne gebeten. Das Kirchenoberhaupt solle die Umweltsituation anprangern, die durch ein „konsumistisches Wirtschaftsmodell“ entstanden sei.

Artikel lesen