Kinderarbeit

Sie schuften in Steinbrüchen und auf Plantagen, werden in Privathaushalten wie Sklaven gehalten oder verkaufen ihre Körper. Kinderarbeit gefährdet nicht nur Gesundheit und Sicherheit, sie hinterlässt auch tiefe Wunden an Körper und Seele.

Welche Kinder sind besonders gefährdet, als Kinderarbeiter missbraucht zu werden?  Gibt es Faktoren, die dies fördern, oder biografische Ereignisse, die einen Jungen oder ein Mädchen eher zum Kinderarbeiter werden lassen als andere?


Artikel lesen

Interview

Benjamin Pütter berät das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ zum Thema Kinderarbeit. Dass weltweit etwa 168 Millionen Mädchen und Jungen arbeiten, mehr als die Hälfte von ihnen unter ausbeuterischen oder gefährlichen Bedingunge, ist für ihn ein unhaltbarer Zustand.


Artikel lesen

Reportage

Salma ist zwölf Jahre alt. Gemeinsam mit ihrer Familie wohnt sie in dem kleinen Dorf Milik in Nordindien. Wie viele andere Jungen und Mädchen in Milik arbeitet auch Salma als Teppichknüpferin. Doch sie hat Glück: Sie kann eine Dorfschule besuchen.


Artikel lesen

Der Verein Xertifix wurde 2005 von dem Misereor-Kinderrechtsexperten Benjamin Pütter gegründet. Xertifix vergibt ein Siegel für indische Natursteine, die garantiert ohne Kinder- und Sklavenarbeit hergestellt sind.


Artikel lesen

Kinderarbeit in indischen Steinbrüchen

Gespräch mit dem Kinderarbeitsexperten Benjamin Pütter.

Kindermissionswerk

Kinder kämpfen für ihre Rechte

Die Salesianer unterstützen Kinderrechtsclubs in Indien.

Claudia Zeisel
Dossier

Bei der 60. Aktion Dreikönigssingen des Kindermissionswerks stand die Kinderarbeit in Indien im Fokus.

Zum Dossier