Missionsbenediktiner weiten Engagement in Afrika aus

16.10.2012 - St. Ottilien

Die Missionsbenediktiner von Sankt Ottilien haben die Gründung neuer Niederlassungen in Malawi, Mosambik und Namibia beschlossen, wie die Kongregation am Montag mitteilte. Das Amt des Erzabtes von Sankt Ottilien und des Präses der Kongregation wurde getrennt. Das Kapitel wählte Jeremias Schröder (47) für acht Jahre zum neuen Präses. Schröder nahm beide Aufgaben seit zwölf Jahren in Personalunion wahr. Ein neuer Erzabt soll in den kommenden Wochen gewählt werden. Die Kongregation existiert seit 1884. Ihr gehören derzeit rund 1.000 Mitbrüder in mehr als 50 Klöstern weltweit an. Das Generalkapitel ist das höchste Gremium der Kongregation und tagt alle vier Jahre.

© KNA