Save the date

Fachtagung gegen Menschenhandel am 8./9. Februar 2023

Es ist die erste Tagung der „Arbeitsgruppe gegen Menschenhandel der Deutschen Bischofskonferenz“, die ab 2023 im zweijährigen Rhythmus und alternierend zur „Jahrestagung Illegalität“ stattfinden soll.

Erstellt: 22.11.2022
Aktualisiert: 22.11.2022
Lesedauer: 

Die erste Fachtagung der Arbeitsgruppe gegen Menschenhandel, in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie in Berlin, soll einen Beitrag zur Sensibilisierung von Kirche und Öffentlichkeit leisten. Es braucht Aufklärung und Information, damit mehr Menschen an anderen und in Strukturen die Anzeichen für Ausbeutung und Menschenhandel erkennen. Sie folgt damit einem Aktionsplan gegen Menschenhandel, der in einem gemeinsamen Prozess mit der Santa Marta Gruppe entwickelt und 2022 veröffentlicht wurde. Es sollen neueste Entwicklungen des Problems analysiert werden und Gegenmaßnahmen in Politik und Gesellschaft gefunden und vorgestellt werden. Menschenhandel kann nur in der multidisziplinären Zusammenarbeit wirksam bekämpft werden, daher sind als Referenten und Referentinnen Menschen aus der Wissenschaft, der Strafverfolgung, der Justiz, dem Opferschutz, der Politik und dem Finanzwesen eingeladen.

Die Tagung beginnt am 8. Februar um 14 Uhr und endet am 9. Februar um 16 Uhr.

Zur „Arbeitsgruppe gegen Menschenhandel“: Katholische Organisationen und Hilfswerke, die sich im Kampf gegen den Menschenhandel in Deutschland engagieren, haben sich im Jahr 2014 auf Anregung der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz in der „Arbeitsgruppe Menschenhandel“ zusammengeschlossen. Ziel ist es, die Aktivitäten zu bündeln, zu koordinieren und die eigene Expertise für politische Arbeit auf verschiedenen Ebenen aufzubereiten. Dazu unterhält die Arbeitsgruppe eine Geschäftsstelle in Berlin. Die Arbeitsgruppe sucht den Austausch mit anderen gesellschaftlichen und konfessionellen Akteuren in Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Wenn Sie Kontakt zur „Arbeitsgruppe gegen Menschenhandel“ aufnehmen möchten oder Ihr Interesse an der Tagung anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsführerin Martina Liebsch, Katholisches Forum Leben in der Illegalität und Arbeitsgruppe gegen Menschenhandel, Reinhardtstraße 13, 10117 Berlin, Tel.: 030 28444732, Mobil: +49 170 2663518; info@ag-menschenhandel.de.