Kinder werfen vor dem Sternsingermobil Kronen in die Luft
Wissenswertes zu Dreikönigsaktion und Beispielland Indonesien

Sternsingermobil startet bundesweite Tour zur 65. Aktion Dreikönigssingen

Aachen ‐ Bis Mitte Januar fährt das Mobil durch die Republik, besucht Pfarreien und Schulen, informiert Kinder und Jugendliche über die Arbeit des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘ und motiviert gleichzeitig zum Sternsingen.

Erstellt: 12.09.2022
Aktualisiert: 22.09.2022
Lesedauer: 

Im Fokus der aktuellen Tour steht das Motto der Sternsingeraktion 2023: „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“. Der Tourplan umfasst insgesamt 34 Termine.

Vulkan-Modell und Orang-Utan-Handpuppe

Im Sternsingermobil, einem weißen, aufklappbaren Transporter, können die Besucherinnen und Besucher entdecken, wie Kinder in anderen Ländern leben und wie die Sternsinger mit ihren gesammelten Spenden überall auf der Welt helfen. Die Inhalte werden spielerisch, multimedial und interaktiv vermittelt. Bei einem Stationenlauf lernen die Kinder das Beispielland der kommenden Aktion, Indonesien, kennen. Sie erfahren, wie sich die Partner der Sternsinger dafür einsetzen, dass Kinder in einem sicheren Umfeld aufwachsen und ihre Rechte gestärkt werden. Um den Mädchen und Jungen das Beispielland möglichst nahe zu bringen, kommen eine große Orang-Utan-Handpuppe, indonesisches Geld und ein Vulkan-Modell zum Einsatz. Der Stationenlauf beinhaltet auch viele Infos zum Sternsingen, zur Bedeutung des Segens und zur Geschichte der Heiligen Drei Könige.

Online-Quiz zu Sternsingen und Kinderschutz

Als digitales Zusatzangebot gibt es zwei neue Online-Quiz, die über die Actionbound-App gespielt werden können. Ein Quiz behandelt das Thema „Sternsingen – so geht’s!“. Schwerpunkt des zweiten Fragespiels ist das Motto der nächsten Aktion Dreikönigssingen „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“. Die Spieldauer beträgt 30 bis 40 Minuten.

Zum bestmöglichen Schutz der Besucher und des Sternsingermobil-Teams in der Corona-Zeit haben die Verantwortlichen ein spezielles Hygienekonzept erarbeitet. Vor dem Betreten des Sternsingermobils müssen alle Kinder ihre Hände desinfizieren. Für die Tour-Begleiter, die Lehrkräfte und Kinder gilt zudem eine Maskenpflicht. 

Mehr als 20.000 Kinder haben das Mobil bereits besucht

Erstmals im Einsatz war das Sternsingermobil im September 2018. Mehr als 20.000 Kinder haben das Mobil seitdem besucht. Pädagogisch geschultes Personal begleitet die Touren und ist Ansprechpartner vor Ort, allerdings ist mindestens eine weitere Begleitperson pro Gruppe erforderlich. Die Nutzung des Mobils ist kostenfrei. Für Besuche vor Ort ist das Mobil bei der aktuellen Tour bereits ausgebucht. Die CO2-Emission, die durch das Fahrzeug anfällt, wird über die Klimakollekte kompensiert.

Rund 1,27 Milliarden Euro, mehr als 77.400 Projektmaßnahmen

„Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ lautet das Motto der 65. Aktion Dreikönigssingen. Dabei machen die Sternsinger auf den Schutz von Kindern vor Gewalt aufmerksam. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder engagieren. Rund 1,27 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 77.400 Projektmaßnahmen für benachteiligte und Not leidende Mädchen und Jungen in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Gefördert werden Programme in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und soziale Integration. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).  

Mehr Infos

Auf der Internetseite des Sternsingermobils sind alle wichtigen Informationen rund um die Kampagne zusammengefasst!

Von KMW/weltkirche.de