Laudato si' – „Gelobt seist du“

Selten ist ein päpstliches Lehrschreiben auch außerhalb der katholischen Kirche mit so großer Spannung erwartet worden wie die Umweltenzyklika von Franziskus – mit gutem Grund: Zum ersten Mal stellt ein Papst ökologische Fragen in den Mittelpunkt einer Enzyklika.

München - 14.01.2022

Bei einem Treffen am vergangenen Mittwoch haben sich Bischöfe und Expert*innen aus Afrika und Deutschland über sozial-ökologische Transformation ausgetauscht. Im Interview erklärt der Ökonom und Philosoph Prof. Dr. Johannes Wallacher, welche Bedeutung dabei die interkulturelle Perspektive hatte – und was der kirchliche Beitrag zum sozial-ökologischen Wandel sein kann.

Artikel lesen


Interview - 12.01.2022

Die globale Impfsituation sei inakzeptabel, bemängelt Bischof Dr. Bertram Meier im Interview mit weltkirche.de. Mit Blick auf globale Unterechtigkeiten fordert er, nicht wegzuschauen. Zudem empfiehlt der Vorsitzende der Konferenz Weltkirche den Hilfswerken in Deutschland mehr Zusammenarbeit und verrät, was er von der Ampel-Entwicklungspolitik erwartet. (3/3)

Artikel lesen


Freising - 29.11.2021

Seen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa sind Thema in der neuen Ausgabe der Zeitschrift „OST-WEST. Europäische Perspektiven“ (OWEP). Enthalten sind literarische Annäherungen, Beiträge zu Geografie und Geschichte sowie ökologische Aspekte.

Artikel lesen


Studie - 16.06.2021

In dem Dokument Wie sozial-ökologische Transformation gelingen kann wird eine Reihe von Stellschrauben benannt, durch die ein Wandel möglich ist – in Politik, Gesellschaft, aber auch der Kirche selbst.

Artikel lesen


Brasilien - 07.12.2020

272 Menschen wurden unter den Schlammmassen begraben, als im Januar 2019 das Rückhaltebecken einer Eisenerzmine barst. Die Adveniat-Partnerin Marina Oliveira und Franziskaner Frei Rodrigo unterstützen die Opfer – und warnen vor neuen Gefahren

Artikel lesen

Umwelt-Enzyklika - 18.06.2015

Das katholische Hilfswerk Misereor hat seine Partnerorganisationen im Süden gefragt, welche Erwartungen und Hoffnungen sie mit der neuen Enzyklika verbinden.


Artikel lesen