Covid-19-Nothilfe in Mumbay

  • © Bild: Fr. Rocky Banz / Healt Promotion Trust Mumbai
  • Indien - Covid-19-Nothilfe

In der Millionenstadt Mumbay unterstützt die Kirche Gemeinschaften dabei, resilienter zu werden.

Indien ist ein dicht bevölkertes Land. Das Corona-Virus breitet sich dort besonders schnell aus. Fr. Rocky Banz unterstützt, gefördert von der Stiftung Weltkirche in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, 12 Gesundheitszentren in der Millionenmetropole Mumbay. Deren hauptamtliche Gesundheitsarbeiter und ehrenamtliche Gesundheitslotsen werden mit Infomaterialien und Hygienepaketen ausgestattet, die diese an ihre Gruppen verteilen und selbst nutzen können.

Das Projekt auf einen Blick

Covid-19-Nothilfeprojekt Mumbay

Land: Indien

Zielgruppe: Hauptamtliche Gesundheitsarbeiter und ehrenamtliche Gesundheitslotsen

PartnerInnen vor Ort: Rev. Fr. Rocky Banz Director Health Promotion Trust (Erzdiözese Bombay)

Unterstützende Organisation: Stiftung Weltkirche in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Voraussichtliche Projektkosten: 11.204,50 €

Art der Hilfe: Hygienepakete mit Desinfektionsmitteln, Handschuhen, Masken und medizinischem Handwaschmittel sowie Infomaterialien

In jedem dieser Hygienepakete findet sich ein Desinfektionsmittel, Handschuhe, Masken und medizinisches Handwaschmittel. Fr. Rocky schätzt, dass sie so pro Zentrum 600-800 Personen erreichen und ausstatten können. Die Hoffnung ist, dass sie damit resiliente Gruppen schaffen, die die Desinfektionsketten durchbrechen.

Resilienz stärken – Infektionsketten unterbrechen

Hilfe bei Distanz ohne menschliche Distanzierung bietet die Stiftung Weltkirche in der Diözese Rottenburg-Stuttgart in einem Corona-Hotspot. Hygienepakete und Aufklärungsmaterialien sollen resiliente Gemeinschaften bewirken.


Mehr Informationen

© Text: Diözese Rottenburg-Stuttgart

 
Solidaritätsaktion - 08.09.2020

Gäste aus der Weltkirche werden im Monat der Weltmission 2020 Corona-bedingt wohl nicht anreisen können. Dennoch sind vielerlei Solidaritätsaktionen möglich. Die Missio-Werke haben deshalb entsprechende Handreichungen veröffentlicht.

Artikel lesen