Misereor-Fastenaktion 2021

„Es geht! Anders.“ – Leitwort der Fastenaktion 2021

Mit diesem Aufruf möchte Misereor deutlich machen, dass eine andere Welt möglich und notwendig ist, um ein gemeinschaftliches Streben nach einer Welt zu schaffen, in der alle Menschen in Gerechtigkeit leben können und die Schöpfung auch für zukünftige Generationen bewahrt wird. Diese andere Welt zu gestalten liegt in unserer Hand. Mit der Fastenaktion lädt Misereor dazu ein, wahrzunehmen: Was zählt wirklich für ein Leben, das das Gemeinwohl aller Menschen und die uns geschenkten Gemeingüter dieser Welt über die Ausbeutung von Mensch und Natur stellt? Können wir diese Lebensweise verantworten, die auf Massenkonsum und materiellen Wohlstand ausgerichtet ist? Lassen Sie sich von diesen Fragen nicht überfordern, sondern anregen zu spürbaren Schritten der Veränderung. Nutzen Sie dazu die aus der Corona-Pandemie gewonnenen Erfahrungen: Aufmerksamkeit und Unterstützung für die Schwächsten, gegenseitige Ermutigung, Bereitschaft zu Verzicht und Einschränkung im Interesse des Gemeinwohls. 

Politische Aktion zur Fastenaktion 2021

Um einen sozial-ökologischen Wandel voranzutreiben ist es wichtig, politisch aktiv zu werden und gemeinsam Verantwortung zu übernehmen. Politisch aktiv werden bedeutet Handeln. Daher bietet Misereor mit der politischen Aktion eine Handlungsempfehlung, die einerseits die Gemeinschaft der Christinnen und Christen stärkt und andererseits die Kirche als zweitgrößte Konsumentin an Waren und Dienstleistungen auffordert, die richtigen Hebel für eine globale sozial-ökologisch orientierte Gesellschaft in Bewegung zu setzen.

 

Zur politischen Aktion

Aktuelles

Menschenrechte - 27.04.2020

Immer wieder würden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus genutzt, um Rechte einzuschränken und politisch Andersdenkende zu verfolgen, mahnte das Hilfswerk am Freitag in Aachen.

Artikel lesen


Corona-Pandemie - 14.04.2020

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen erschwerten es, alle vereinbarten Projektziele ohne Verzögerung und in gewohntem Umfang einzuhalten, erklärte der Geschäftsführer von Misereor, Martin Bröckelmann-Simon, am Mittwoch in Aachen.

Artikel lesen


Corona-Pandemie - 07.04.2020

Mit dem Geld, sollen Desinfektionsmittel, Schutzkleidung und andere benötigte Materialien für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, aber auch Maßnahmen zur Qualifizierung, Beratung und Prävention finanziert werden.

Artikel lesen


Hunger und Armut - 26.03.2020

Der Limburger Bischof Georg Bätzing appelliert angesichts der Corona-Pandemie, Gesundheits- und Entwicklungsprojekte in ärmeren Ländern zu unterstützen.

Artikel lesen

„Diese andere Welt zu gestalten liegt in unserer Hand.“

— Misereor
Unterwegs mit Rucki Reiselustig

In diesem Jahr ist Rucki Reiselustig einmal nicht so weit gereist, sondern in Deutschland geblieben. Zuerst war er bei MISEREOR und dann in einer Grundschule. Dort hat viel gelernt und weiß jetzt auch, was Soli-Brötchen sind. Die wurden nämlich dort gebacken. Was sich hinter der Aktion verbirgt und was es alles für tolle Möglichkeiten gibt, mit einem kleinen Beitrag viel zu erreichen? Das und mehr in der Kinderfastenaktion 2021.

Zur Kinderfastenaktion

Das Misereor-Hungertuch

Du stellst meine Füsse auf weiten Raum

Entdecken Sie das Misereor-Hungertuch mithilfe vielfältiger Materialien. Finden Sie sie zu Gestaltung Ihrer Andacht, Schul- oder Gruppenstunde!

Zu den Materialien

Herunterladen

Sie suchen einen inspirierenden Text? Eine Fürbitte oder ein Gebet? Hier finden Sie fertig ausgearbeitete liturgische Bausteine. Setzen Sie sie, als Engagierte oder Hauptamtliche in Ihrer Gemeinde, für Ihren Gottesdienst, Ihre Wort-Gottes-Feier oder Kreuzwegandacht in der Fastenzeit ein!  

Weitere Inhalte