enson aus dem Südsudan ist auf dem Aktionsplakat zu sehen. Nach einem Sturz vom Mangobaum wurde der Fünfjährige im Daniel Comboni-Krankenhaus in Wau behandelt, das von den Sternsingern unterstützt wird.

„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“

Aktion Dreikönigssingen 2022

Die Sternsinger kommen!

Wenn sich zwischen Weihnachten und dem 6. Januar überall in Deutschland wieder junge Menschen auf den Weg machen, um die frohe Botschaft in Häuser und Familien zu tragen, wird in diesem Jahr ganz besonders an die Menschen in Ghana, Ägypten und dem Südsudan gedacht. Unter dem Titel „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ beschäftigt sich die Sternsingeraktion 2022 nicht nur mit den Corona-Folgen in Ländern des globalen Südens. Denn in vielen Ländern war die grundlegende Gesundheitsversorgung auch schon vor Corona für viele Menschen nicht bezahlbar oder nicht vorhanden. Was das für Folgen hat und wie das geändert werden kann, zeigen beispielhaft mehrere Reportagen aus den Aktionsländern.

Sternsinger lassen Regensburg erstrahlen

Am 30. Dezember 2021 ist es wieder soweit: Könige und Königinnen aus allen deutschen Bistümern werden die Aktion Dreikönigssingen feierlich und natürlich mit viel Sternenstaub eröffnen – diesmal in Regensburg.

 

Infos zu Programm & Teilnahme

Gesund werden – gesund bleiben

Weltweit hat die Gesundheitsversorgung von Kindern schon viele Fortschritte gemacht: Während 1990 noch 12,7 Millionen Kinder vor ihrem fünften Geburtstag starben, konnte die Kindersterblichkeit bis 2015 halbiert werden. Der Anteil untergewichtiger Kinder ging im gleichen Zeitraum von 25 auf 14 Prozent zurück. In Afrika südlich der Sahara schlafen mittlerweile mehr als zwei Drittel aller Kinder unter einem imprägnierten Moskitonetz. Dadurch gingen die Malaria-Todesfälle stark zurück.

Doch trotz dieser ermutigenden Entwicklungen ist die Kindergesundheit vor allem in den Ländern des Globalen Südens stark gefährdet. Das liegt an schwachen Gesundheitssystemen und fehlender sozialer Sicherung. Bis heute hat die Hälfte der Weltbevölkerung keinen Zugang zu Gesundheitsversorgung. Vor allem in Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Durchfall, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie gefährden die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen erheblich – und sie bedrohen die Fortschritte der vergangenen Jahrzehnte. 

Einsatz der Projektpartner

Gemäß der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen hat jedes Kind ein Recht „auf das erreichbare Höchstmaß an Gesundheit sowie auf Inanspruchnahme von Einrichtungen zur Behandlung von Krankheiten und zur Wiederherstellung der Gesundheit“. Die Partner der Sternsinger setzen sich mit vielfältigen Programmen weltweit für die Verwirklichung dieses Rechts ein. Sie begleiten Frauen während der Schwangerschaft und unterstützen sie dabei, ihren Kindern einen gesunden Start ins Leben zu ermöglichen. Sie impfen Babys, behandeln Kinder und tragen mit Ernährungshilfen dazu bei, sie zu stärken und weniger krankheitsanfällig zu machen. In schulischen Gesundheitsclubs lernen Kinder, dass schon einfache Hygienemaßnahmen wie Händewaschen dazu beitragen, ihre Gesundheit zu schützen. Ihr Wissen tragen sie in ihre Familien und Dorfgemeinschaften. Die Kinder erfahren, dass sie ein Recht auf Gesundheit haben, und lernen, dieses auch einzufordern. Lehrer werden dazu befähigt, Erste Hilfe zu leisten und Kindern bei einfachen Erkrankungen zu helfen.

Südsudan - 24.11.2021

Im Daniel-Comboni-Krankenhaus der südsudanesischen Diözese Wau ist Malaria die häufigste Diagnose bei Kindern. Viele junge Patienten leiden zudem an Durchfall- und Atemwegserkrankungen, an Anämie aufgrund von Unter- und Mangelernährung sowie an Wurmerkrankungen. Dr. James Albino (44), Facharzt im Comboni-Krankenhaus, berichtet über seine Arbeit und seine Motivation.

Artikel lesen


Dreikönigsaktion 2022 - 01.08.2021

„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der kommenden, 64. Aktion Dreikönigssingen. Die Sternsinger werden dabei auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam machen. In vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar. 

Artikel lesen


Aachen - 12.07.2021

Das Motto des kommenden Dreikönigssingens lautet „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“. Die Sternsinger werden dabei auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam machen, wie das Kindermissionswerk am Montag in Aachen mitteilte.

Artikel lesen

Gesund werden – gesund bleiben

Der Film zur Aktion Dreikönigssingen 2022 von und mit Willi Weitzel

Kindermissionswerk

Praxis-Tipps für Sternsingende

Das Kindermissionswerk stellt Material für die Vorbereitung und Durchführung der Dreikönigsaktion 2022 bereit. Listen, Druckvorlagen, Reportagen und vieles mehr können direkt heruntergeladen werden!

Zum Sternsinger-Material