Werde Glaubensstifter!

Im November begeht das Bonifatiuswerk seine jährliche Diaspora-Aktion. Unter dem Motto „Werde Glaubensstifter!“ will das Hilfswerk Christen zur Solidarität anregen.

Diaspora-Aktion im November

Im November macht das Bonifatiuswerk mit seiner jährlichen Diaspora-Aktion auf die Herausforderungen katholischer Christen aufmerksam, die als Minderheit in der Gesellschaft ihren Glauben leben. Das Hilfswerk lädt dazu ein, sich mit der Glaubenssituation in der eigenen Lebensumgebung auseinanderzusetzen, und regt dazu an, sich für die Anliegen der Katholiken in der Diaspora aktiv einzusetzen. Höhepunkt der bundesweiten Aktion bildet der „Diaspora-Sonntag“ am 17. November, traditionell am dritten Wochenende im November: ein großer Tag der Solidarität. Dann sammeln katholische Christen in den Gottesdiensten für die Belange ihrer Glaubensgeschwister in der Diaspora. Die feierliche Eröffnung der Aktion wird in diesem Jahr am 3. November im Bistum Mainz stattfinden.

Zum Themenheft

Zur Homepage

Bonifatiuswerk - 04.11.2019

In Skandinavien, im Baltikum und auch in den meisten Teilen Ostdeutschlands sind Katholiken in der Minderheit. Das Bonifatiuswerk unterstützt sie seit 170 Jahren – und auch mit der aktuellen Diaspora-Aktion.

Artikel lesen

Armut

Häufig fällt der von Papst Franziskus ausgerufene Welttag der Armen auf den dritten Sonntag im November, an dem in Deutschland der Diaspora-Sonntag begangen wird. Beide Tage haben ein gemeinsames Ziel.

Artikel lesen

Armut

Die katholische Kirche Sankt Marien Liebfrauen liegt im Berliner Stadtteil Kreuzberg. Mitten in einem brodelnden, multikulturellen Szenekiez. Es ist eine außergewöhnliche Gemeinde für außergewöhnliche Viertelbewohner.

Artikel lesen

Frauen

Im einzigen Frauengefängnis Lettlands leben zurzeit 240 Frauen, die älteste ist 73, die jüngste 15 Jahre. Sie sind inhaftiert wegen Totschlags, Betrugs, Drogendelikten und Beschaffungskriminalität wie Raub und Einbruch.

Artikel lesen