Nachrichten aus dem Jahr 2019

Ordensgemeinschaften - 04.09.2019

Missionierung im 21. Jahrhundert hat nichts mehr mit dem Aufzwingen einer Religion zu tun. Vielmehr werden Menschen unterstützt, die Hilfe nötig haben. Die Missionszentrale der Franziskaner tut das seit 50 Jahren.

Artikel lesen


Papst - 03.09.2019

Von Mittwoch bis Freitag besucht der Papst das südostafrikanische Mosambik. Ein Friedensschluss für das Land wurde maßgeblich von der katholischen Gemeinschaft Sant'Egidio vermittelt. Im Interview äußert sich Nelson Moda, Mitarbeiter von Sant'Egidio in Mosambik.

Artikel lesen


Papst - 02.09.2019

Für viele Katholiken im südlichen Afrika wird der bevorstehende Besuch von Papst Franziskus der Höhepunkt ihres bisherigen religiösen Lebens. Der Großteil der Bewohner hofft aber auf mehr als nur spirituelle Impulse.

Artikel lesen


Interreligiöser Dialog - 23.08.2019

In Lindau ist am Freitag die viertägige Weltversammlung der internationalen Nichtregierungsorganisation „Religions for Peace“ (RfP) zu Ende gegangen. Zum Abschluss veröffentlichte die Allianz religiöser Gemeinschaften eine Erklärung.

Artikel lesen


Transparenz - 23.08.2019

Die G7-Staaten sollten nach Ansicht des entwicklungspolitischen Dachverbandes Venro den Entwicklungsländern mehr Rechte zur Besteuerung von internationalen Unternehmen einräumen.

Artikel lesen


Amazonas-Synode - 23.08.2019

Der Lateinamerikanische Bischofsrat CELAM hat Brasilien und Bolivien sowie die internationale Gemeinschaft angesichts der Amazonas-Waldbrände zum Handeln aufgerufen.

Artikel lesen


Simbabwe - 22.08.2019

Vor rund zwei Jahren musste Dauerherrscher Robert Mugabe die Macht in Simbabwe abgeben; im August 2018 gewann Interimsregierungschef Emmerson Mnangagwa die Präsidentschaftswahlen. Ein Jahr später zieht Misereor-Vertreter Desire Nzisabira eine trübe Bilanz.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 22.08.2019

Das katholische Hilfswerk Missio Aachen hat sein Projekt- und Kampagnenvolumen im vergangenen Jahr um knapp 300.000 Euro auf 46,5 Millionen Euro gesteigert. Besonders die Unterstützung für bedrängte Christen habe zugenommen.

Artikel lesen


Interreligiöser Dialog - 22.08.2019

Azza Karam wird neue Generalsekretärin der internationalen Nichtregierungsorganisation „Religions for Peace“ (RfP). Die 1968 in der ägyptischen Hauptstadt Kairo geborene Muslimin wurde am Mittwoch in Lindau als erste Frau auf diesen Posten gewählt.

Artikel lesen


Friedensarbeit - 21.08.2019

Frauen sind nach Ansicht der tunesischen Politikerin und Friedensaktivistin Mehrezia Labidi-Maiza besonders geeignet für den Schutz von Minderheiten. Das sagte die Ehrenpräsidentin der Nichtregierungsorganisation „Religions for Peace“ (RfP) am Mittwoch in Lindau.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 21.08.2019

Als „wichtiges Zeichen gegen Hass, Gewalt und Terror“ hat die Deutsche Bischofskonferenz den ersten internationalen Gedenktag für Opfer religionsfeindlicher Gewalt bezeichnet. Christen sollten bei der Entwicklung toleranter Gesellschaften eine Rolle spielen.

Artikel lesen


Interreligiöser Dialog - 20.08.2019

Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen den interreligiösen Dialog zwischen Islam und Christentum intensivieren. Medienberichten zufolge wurde am Montag in Abu Dhabi ein „Hohes interreligiöses Komitee“ gegründet, das die Umsetzung eines neuen Dokumentes fördern soll.

Artikel lesen


Friedensarbeit - 20.08.2019

Der Eichstätter Bildhauer Raphael Graf hat das „Friedenskreuz 2020“ gestaltet. Es ist das Symbol für das gemeinsame Jahresthema der deutschen Diözesen und Hilfswerke.

Artikel lesen


Interreligiöser Dialog - 20.08.2019

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Dienstag im südbayerischen Lindau die Weltversammlung von „Religions for Peace“ (RfP) eröffnet. Dabei handelt es sich um die nach eigenen Angaben größte internationale Allianz religiöser Gemeinschaften.

Artikel lesen


Friedensarbeit - 19.08.2019

Am Dienstag beginnt in Lindau am Bodensee die zehnte Weltversammlung „Religions for Peace“. Erstmals ist Deutschland Gastgeber des Treffens. Einer der Teilnehmer ist der nigerianische Kardinal John Onaiyekan. Im Interview spricht er über seine Erwartungen an die Konferenz.

Artikel lesen


Katastrophenhilfe - 19.08.2019

Nach den jüngsten Überschwemmungen in Indien infolge heftiger Monsun-Regenfälle unterstützt Misereor Betroffene mit knapp 27.000 Euro. Mit dem Geld sollen Maßnahmen von Partnerorganisationen im nordostindischen Bundesstaat Assam und in Bihar mitfinanziert werden.

Artikel lesen


Hongkong - 19.08.2019

Seit Wochen erschüttern Massenproteste für Freiheit und Demokratie die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong. Immer stärker im Fokus: Regierungschefin Carrie Lam, eine Katholikin.

Artikel lesen


Menschenhandel - 19.08.2019

Die Sklaverei gilt als die Ursünde Amerikas. Ihre Folgen vergiften noch heute das Miteinander. Auch Priester, Bischöfe und Ordensgemeinschaften haben sich schuldig gemacht. Um den 20. August 1619, vor 400 Jahren, begann der Sklavenhandel in den USA.

Artikel lesen


Konferenz Weltkirche - 15.08.2019

Noch nie haben die weltkirchlich engagierten Organisationen in Deutschland in einem Jahr so viel Geld für Projekte ausgegeben. Das geht aus dem Jahresbericht Weltkirche 2018 hervor, der am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Artikel lesen


Deutsche Bischofskonferenz - 14.08.2019

Erzbischof Ludwig Schick hat dazu aufgerufen, sich Machtmissbrauch und Überheblichkeiten von Politikern und Nationen entgegenzustellen. Er äußerte sich während eines Besuchs in Auschwitz zum 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen.

Artikel lesen


Amazonas-Synode - 13.08.2019

Über den Schutz des Amazonas-Regenwaldes in Brasilien mit deutschen Fördergeldern ist eine Diskussion innerhalb der Bundesregierung entbrannt. Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) kritisierte einen Vorstoß von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, Gelder einzufrieren.

Artikel lesen


Amazonas-Synode - 12.08.2019

Am kommenden Samstag wird das Krankenhaus-Schiff „Papst Franziskus“ in Belém im brasilianischen Bundesstaat Pará eingeweiht. Es wird gesegnet und öffnet am Wochenende seine Türen für die Öffentlichkeit.

Artikel lesen


Katastrophenhilfe - 12.08.2019

Angesichts der heftigen Monsunregenfälle im Süden Indiens ruft die Caritas zu Spenden für die Hochwasseropfer auf. Am dringlichsten sei die Versorgung der Flutflüchtlinge mit Zelten und Lebensmitteln.

Artikel lesen


Kriege und Konflikte - 12.08.2019

Die Aufhebung der Autonomie Kaschmirs und seine Spaltung nach Religionen ist eine historische Zäsur. Indiens Regierung unterstreicht mit der „Neuordnung“ ihren hindunationalistischen Kurs.

Artikel lesen


Flucht und Asyl - 09.08.2019

Rassismus hat nach Ansicht von Bischof Shelton Fabre emotionale Auswirkungen auf die gesamte US-Gesellschaft. Nach den jüngsten Schusswaffen-Attacken mit vielen Opfern seien „alle betroffen“, sagte der Bischof von Houma-Thibodaux, Louisiana.

Artikel lesen


Kriege und Konflikte - 09.08.2019

Japans katholische Bischöfe erneuern zum 74. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki ihren Aufruf zu einer atomwaffenfreien Welt. Sie setzten besondere Hoffnung auf Friedensbotschaften von Papst Franziskus bei seinem Japan-Besuch.

Artikel lesen


Flucht und Asyl - 08.08.2019

Laut einem Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch sind Flüchtlinge aus Venezuela zum Ziel von Attacken linker Guerillagruppen in der Unruheprovinz Catatumbo geworden.

Artikel lesen


Friedensarbeit - 08.08.2019

Katholische Kirchenvertreter in Indien rufen angesichts der wieder aufflammenden Krise um die Region Kaschmir zu Besonnenheit auf. Die Situation sei „heikel“ und erfordere von allen Seiten Bemühungen um Frieden und Versöhnung.

Artikel lesen


Indigene Völker - 08.08.2019

In Indien gibt es einen Konflikt zwischen Naturschützern und indigenen Volksgruppen. Weil die Verbände ihnen Umweltzerstörung in Wäldern und Bergen vorwerfen, droht rund acht Millionen Indigenen eine Umsiedlung. Das teilte Missio München zum Tag der Indigenen am Freitag mit.

Artikel lesen


Indigene Völker - 06.08.2019

Mehr Schutz für das Volk der Karipuna in Brasilien hat Misereor gefordert. Anlässlich des Tags der indigenen Völker am Freitag erklärte Misereor, die brasilianische Regierung unternehme zu wenig, um das Volk der Karipuna zu schützen und ihre Rechte zu verteidigen.

Artikel lesen