Nachrichten aus dem Jahr 2018

Indigene Völker - 28.12.2018

Tausende junge Menschen und Familien machen sich aus Mittelamerika auf in die USA. Der 19-jährige Jeroncio Onorio aus Panama kann verstehen, dass viele nach einem besseren Leben anderswo suchen. Aber sein indigenes Volk der Kuna will an Ort und Stelle kämpfen.

Artikel lesen


Hunger und Armut - 27.12.2018

In Colón prallen Panamas Gegensätze zwischen Arm und Reich aufeinander. „Auch wenn in der Freihandelszone nebenan jeden Tag zig Millionen umgesetzt werden, bekommen die Wenigsten, die hier wohnen, davon etwas ab“, sagt Adveniat-Partner Yithzak Gonzáles Murgas.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 26.12.2018

Missio München ruft dazu auf, die noch immer brisante Lage der Christen und anderer Minderheiten im Nahen Osten nicht aus dem Blick zu verlieren. Anlass ist der Stephanus-Tag am 26. Dezember, an dem der verfolgten Christen gedacht wird.

Artikel lesen


Kriege und Konflikte - 21.12.2018

Die Aufmerksamkeit von Kardinal Gregorio Rosa Chávez gilt seit über 30 Jahren den benachteiligten Jugendlichen, die sich in El Salvador den gewalttätigen Jugendbanden anschließen.

Artikel lesen


Demokratische Republik Kongo - 20.12.2018

Finden die Wahlen im Kongo statt oder finden sie nicht statt? Drei Tage vor dem geplanten Termin rätseln Beobachter, ob der Urnengang im dritten Anlauf tatsächlich gelingt.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 20.12.2018

In den Gottesdiensten am Zweiten Weihnachtstag solle besonders der Glaubensgeschwister gedacht werden, die weltweit Opfer von Ausgrenzung und Unterdrückung sind, fordert die Deutsche Bischofskonferenz.

Artikel lesen


Togo - 19.12.2018

Im westafrikanischen Togo boykottiert die politische Opposition die Parlamentswahl an diesem Donnerstag. Eine Koalition aus 14 Parteien hatte in den vergangenen Wochen immer wieder „Unregelmäßigkeiten“ bemängelt.

Artikel lesen


Bildung - 18.12.2018

Neue empirische Studie zum entwicklungspolitischen Engagement von Studierenden und Studien-Absolventen des Katholischen Akademischen Ausländer-Dienstes (KAAD) veröffentlicht.

Artikel lesen


Entwicklung - 18.12.2018

Hilfsorganisationen haben die Verabschiedung der Erklärung für die „Rechte von Kleinbauern und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten“ durch die UN-Vollversammlung begrüßt. Nun müsse sich auch Deutschland zu der Erklärung bekennen und sie umsetzen.

Artikel lesen


Indigene Völker - 18.12.2018

Brasiliens neu gewählter Präsident Jair Messias Bolsonaro will Medienberichten zufolge das Indigenen-Reservat Raposa Serra do Sol für die wirtschaftliche Ausbeutung freigeben.

Artikel lesen


Kriege und Konflikte - 17.12.2018

U-Boote für Ägypten, Panzer für Katar, Maschinenpistolen für Indien: Deutsche Rüstungsunternehmen machen rund um den Globus gute Geschäfte. Die Bundesregierung scheint das wenig zu bekümmern.

Artikel lesen


Ukraine - 17.12.2018

Die tiefe Kluft zwischen der Ukraine und Russland zeigt sich nun auch auf dem Feld der Kirchen. Eine Synode in Kiew vollzog am Wochenende den Bruch mit dem Moskauer Patriarchat. Das will man dort nicht hinnehmen.

Artikel lesen


Klimawandel - 17.12.2018

Als „Zwischenschritt auf dem Weg zu einem effektiven Klimaschutz“ würdigen die katholischen Bischöfe Deutschlands die Ergebnisse der UN-Klimakonferenz.

Artikel lesen


Klimawandel - 17.12.2018

Misereor kritisiert die Ergebnisse der UN-Klimakonferenz in Kattowitz als bei weitem nicht ausreichend.

 

Artikel lesen


Klimagipfel - 14.12.2018

Das Klima bei den Klimaverhandlungen wird rauer. Das beobachtet Martina Liebsch von Caritas Internationalis, die beim Klimagipfel in Kattowitz dabei war. Umso mehr seien Kirchen und Zivilgesellschaft auf den Plan gerufen.

Artikel lesen


Friedensarbeit - 14.12.2018

Am Samstag nimmt eine deutsche Delegation von 150 Pfadfindern das Friedenslicht aus Bethlehem im österreichischen Linz entgegen. Unter dem Motto „Frieden braucht Vielfalt“ wollen die Pfadfinder ein Zeichen für eine tolerante Gesellschaft setzen.

Artikel lesen


Friedensarbeit - 14.12.2018

Zum Weltfriedenstag am 1. Januar 2019 ist jetzt das offizielle ökumenische Friedensgebet erschienen. Herausgeber sind die Internationalen Katholischen Missionswerke Missio München und Missio Aachen zusammen mit dem Evangelischen Missionswerk in Deutschland.

Artikel lesen


Indigene Völker - 13.12.2018

Tausende junge Menschen und Familien machen sich aus Mittelamerika auf in die USA. Der 19-jährige Jeroncio Onorio aus Panama kann verstehen, dass viele nach einem besseren Leben anderswo suchen. Aber sein indigenes Volk der Kuna will an Ort und Stelle kämpfen.

Artikel lesen


Befreiungstheologie - 13.12.2018

In Deutschland war er einst so bekannt wie Hans Küng und Eugen Drewermann. Und wie die beiden wurde er von der Kirchenleitung gemaßregelt: der Befreiungstheologe Leonardo Boff. Heute steht er auf der Seite des Papstes.

Artikel lesen


Indigene Völker - 13.12.2018

Armut und Umweltzerstörung belasten die indigene Gemeinschaft der Kuna in Panama. Briseida Iglesias gilt in ihrem Volk als weise Frau, die das Wissen der Vorfahren teilt und in die Zukunft blickt. Für ihr Volk sieht sie trotz vieler Schwierigkeiten eine gute Zukunft.

Artikel lesen


Klimawandel - 13.12.2018

Mit Blick auf das Ende der UN-Klimakonferenz in Kattowitz an diesem Freitag hat das Ökumenische Netzwerk Klimagerechtigkeit zu einem Wertewandel im Umgang mit der Natur aufgerufen. Auch die Maßnahmen innerhalb der Kirche seien bislang nicht ausreichend.

Artikel lesen


Indien - 12.12.2018

Indiens hindu-nationalistische Regierungspartei BJP steht vor dem Machtverlust in drei wichtigen Bundesstaaten und damit vor der schwersten Wahlniederlage seit 2014.

Artikel lesen


Indigene Völker - 12.12.2018

Eine internationale Forschergruppe hat dank missionarischer Schriften neue Erkenntnisse über Denkweisen der Maya gewonnen. Der Dominikanerpater Domingo de Vico habe bei seiner Mission in Guatemala erste christliche Annäherungen an die indigene Kultur gemacht.

Artikel lesen


Menschenrechte - 11.12.2018

Die Schweizer Ordensschwester Lorena Jenal (68) hat am Montagabend für ihr Engagement gegen Hexenverfolgung in Papua-Neuguinea den Weimarer Menschenrechtspreis 2018 erhalten.

Artikel lesen


Demokratische Republik Kongo - 10.12.2018

Im Kongo soll der für den 23. Dezember angesetzte Wahltermin laut Präsident Joseph Kabila auf jeden Fall eingehalten werden. Wie der UN-Sender Radio Okapi am Samstag berichtet, betonte Kabila zugleich, den Urnengang ohne fremde Hilfe abhalten zu wollen.

Artikel lesen


Klimawandel - 10.12.2018

Fehlender politischer Wille zum Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas, deutliche Fortschritte beim Ausbau erneuerbarer Energien: Die internationale Staatengemeinschaft setze die Ziele des Pariser Klimaabkommens nur sehr zögerlich um, kritisiert der Klimaschutz-Index.

Artikel lesen


Bildung - 10.12.2018

Nach fünf Jahren Umbau hat Premierminister Charles Michel an diesem Samstag das Afrika-Museum in Tervuren bei Brüssel wiedereröffnet. Es will eine neue Debatte zu Belgiens kolonialer Vergangenheit anstoßen.

Artikel lesen


Flucht und Asyl - 07.12.2018

Aus Protest gegen die verschärfte Migrationspolitik unter dem italienischen Innenminister Matteo Salvini schließt ein Pfarrer in Genua über Weihnachten seine Kirche.

Artikel lesen


Hilfswerke - 07.12.2018

Vor einer „gefährlichen Stereotypisierung“ von humanitärem Marketing warnt eine norwegische Aktivistengruppe. Immer noch zeige der Großteil von Spendenwerbung in Industriestaaten arme schwarze Kinder.

Artikel lesen


Menschenrechte - 07.12.2018

Die Erinnerung an die Menschenrechte ist dem Bamberger Erzbischof Ludwig Schick zufolge „angesichts von wachsendem Populismus und Nationalismus in der Welt“ bedeutender denn je. Misereor sprach unterdessen von einer „fundamentalen Krise“ der Menschenrechte.

Artikel lesen