Nachrichten aus dem Jahr 2014

- 07.01.2014

Dreizehn katholische Bischöfe aus neun Ländern reisen am Samstag zum traditionellen Solidaritätstreffen mit den Christen im Nahen Osten nach Israel und Palästina. Das teilte die Deutsche Bischofskonferenz am Dienstag in Bonn mit. Von deutscher Seite wird der Vorsitzende der Arbeitsgruppe „Naher und Mittlerer Osten“ der Kommission Weltkirche, der Rottenburger Weihbischof Thomas Maria Renz, an dem Treffen teilnehmen. Eingeladen hat der Lateinische Patriarch von Jerusalem, Erzbischof Fouad Twal, bis zum 16. Januar.

Artikel lesen


- 06.01.2014

Bundespräsident Joachim Gauck hat gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt 42 Sternsinger aus dem Bistum Würzburg empfangen. „Ich kann mir keinen besseren Jahresbeginn vorstellen als den, den Ihr mir bereitet habt“, sagte Gauck den Kindern am Montag im Schloss Bellevue in Berlin.

Artikel lesen


- 06.01.2014

In den Tagen rund um das heutige Dreikönisgfest ziehen bundesweit wieder rund eine halbe Million Sternsinger von Haus zu Haus und sammeln Spenden für Kinder in Not. Im Mittelpunkt der 56. Aktion Dreikönigssingen unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ stehen Hilfsprojekte für Flüchtlingskinder, erklärte Klaus Krämer, der Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ in Aachen: „Fast die Hälfte der rund 45 Millionen Flüchtlinge weltweit sind jünger als 18 Jahre, und auf ihr Schicksal wollen wir besonders aufmerksam machen.“

Artikel lesen


- 06.01.2014

In El Salvador hat am vergangenen Donnerstag (Ortszeit) das neue Menschenrechtsbüro der katholischen Kirche seine Arbeit aufgenommen. Der Sprecher des Erzbistums San Salvador, Rafael Urrutia, übergab dem neuen Team symbolisch das Archiv mit fast 55.000 Akten zu Menschenrechtsvergehen aus der Bürgerkriegszeit (1980–1991). Geleitet wird die Fachstelle von dem katholischen Geistlichen Luis Coto.

Artikel lesen


- 06.01.2014

Der Bamberger katholische Erzbischof Ludwig Schick begrüßt die Ankündigung des neuen Entwicklungshilfeministers Gerd Müller (CSU) , die Unterstützung für Afrika ausbauen zu wollen. Ziel müsse sein, dem Kontinent mehr Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Artikel lesen