Afrika geht wählen

2018 war ein Super-Wahljahr auf dem afrikanischen Kontinent. Auch 2019 stehen wieder spannende Wahlen an. Wir nehmen das zum Anlass, auf die politische wie soziale Situation der Länder zu schauen.

Eine Übersicht vom Netzwerk Afrika Deutschland.

 


Zur Übersicht

Übersicht über die Länder, in denen 2018 gewählt werden soll.

Africa Center for Strategic Studies

Aktuelles

Kamerun - 16.10.2018

Im zentralafrikanischen Kamerun bleibt Amtsinhaber Paul Biya (85) für weitere sieben Jahre an der Macht. Auf ihn entfielen in der Wahl am 7. Oktober 71,3 Prozent der Stimmen. Die Opposition erkennt das Ergebnis nicht an.

Artikel lesen


Kamerun - 04.10.2018

In Kamerun wird am Sonntag ein neuer Präsident gewählt. Trotz des blutigen Konflikts zwischen den englischsprachigen Regionen und der frankophon dominierten Zentralregierung spricht Vieles dafür, dass Präsident Paul Biya wiedergewählt wird. Doch der Unmut wächst.

Artikel lesen


Demokratische Republik Kongo - 26.09.2018

Kongos Bischöfe haben Deutschland und die übrigen EU-Staaten zu mehr Druck auf die Regierung ihres Landes aufgefordert, um faire und demokratische Wahlen zu gewährleisten.

Artikel lesen


Simbabwe - 07.09.2018

Simbabwes Kirchenrat (ZCC) hat den neuen Präsidenten des Landes, Emmerson Mnangagwa, zu politischen und wirtschaftlichen Reformen aufgerufen. Eine „selbstzerstörerische Politik und Korruption“ hätten die Nation in einen „Stillstand“ versetzt.

Artikel lesen


Südsudan - 05.09.2018

Sieben Jahre nach der Unabhängigkeit des Südsudan gibt es Hoffnung auf ein neues Friedensabkommen. Nach jahrelangem grausamem Bürgerkrieg haben Staatspräsident Salva Kiir und Vize-Präsident Riek Machar eine Waffenruhe vereinbart und wollen die Macht teilen.

Artikel lesen


Mali - 16.08.2018

In Mali ist Präsident Ibrahim Boubacar Keïta im Amt bestätigt worden. In der Stichwahl gegen Oppositionskandidat Soumaïla Cissé holte er 67,17 Prozent der Stimmen. Keïta steht eine schwierige Amtszeit bevor.

Artikel lesen


Demokratische Republik Kongo - 10.08.2018

Kongos Langzeitpräsident Joseph Kabila hat am Mittwoch überraschend seinen Rückzug von den geplanten Präsidentschaftswahlen im Dezember angekündigt. Fraglich bleibt aber, wie weit sein Rückzug wirklich geht, meint Misereor-Referent Vincent Neussl.

Artikel lesen


Mali - 27.07.2018

Angesichts des islamistischen Terrors im Norden Malis hat sich der christlich-islamische Dialog in dem westafrikanischen Land verstärkt. Das beobachtet der weiße Vater Pater Josef Stamer, der seit 52 Jahren in Mali lebt und in Bamako das Institut zur christlich-islamischen Ausbildung gründete.

Artikel lesen


Simbabwe - 25.07.2018

Ende Juli stehen in Simbabwe Wahlen an. Eine erste Bewährungsprobe für die neue, zarte Freiheit in Simbabwe nach der Absetzung von Despot und Langzeitpräsident Robert Mugabe durch das Militär.

Artikel lesen


Ägypten - 12.07.2018

Wenn es um die Frage nach Sicherheit im Nahen Osten geht, dann hat der „Westen“, und damit besonders Europa und die USA, einen Aspekt lange Zeit unterschätzt: Für viele Gruppen in arabischen und nordafrikanischen Ländern ist das Recht, ihren Glauben frei zu leben, wichtiger, als eine demokratisch gewählte Regierung zu haben.

Artikel lesen


Südsudan - 09.07.2018

An diesem Montag jährt sich zum siebten Mal die Unabhängigkeit des Südsudans vom Sudan. Doch einen Grund zum Feiern haben die Menschen in dem Land nicht, findet Uwe Bergmeier, Misereor-Verbindungsstellenleiter im Südsudan.

Artikel lesen