Afrika geht wählen

2018 war ein Super-Wahljahr auf dem afrikanischen Kontinent. Auch 2019 stehen wieder spannende Wahlen an. Wir nehmen das zum Anlass, auf die politische wie soziale Situation der Länder zu schauen.

Eine Übersicht vom Netzwerk Afrika Deutschland.

 


Zur Übersicht

Übersicht über die Länder, in denen 2018 gewählt werden soll.

Africa Center for Strategic Studies

Aktuelles

Simbabwe - 22.08.2019

Vor rund zwei Jahren musste Dauerherrscher Robert Mugabe die Macht in Simbabwe abgeben; im August 2018 gewann Interimsregierungschef Emmerson Mnangagwa die Präsidentschaftswahlen. Ein Jahr später zieht Misereor-Vertreter Desire Nzisabira eine trübe Bilanz.

Artikel lesen


Menschenhandel - 19.08.2019

Die Sklaverei gilt als die Ursünde Amerikas. Ihre Folgen vergiften noch heute das Miteinander. Auch Priester, Bischöfe und Ordensgemeinschaften haben sich schuldig gemacht. Um den 20. August 1619, vor 400 Jahren, begann der Sklavenhandel in den USA.

Artikel lesen


Uganda - 06.08.2019

Als Ugandas Präsident Yoweri Museveni vor drei Jahrzehnten ins Amt kam, waren drei Viertel seiner Bürger noch nicht geboren. Die Amtsgeschäfte weitergeben – das kommt für den umstrittenen Landesvater aber nicht infrage.

Artikel lesen


Afrika - 29.07.2019

Afrikas katholische Bischöfe haben Bilanz über die vergangenen 50 Jahre gezogen. Die seien dank der stark gestiegenen Zahl von Gläubigen als Erfolg zu werten. Weitermachen wie bisher ist trotzdem keine Option.

Artikel lesen


Afrika - 29.07.2019

Kardinal Philippe Ouedraogo (74), Erzbischof von Burkina Fasos Hauptstadtdiözese Ouagadougou, ist neuer Vorsitzender des Symposiums der Bischofskonferenzen von Afrika und Madagaskar (SECAM). Afrikas Bischöfe wählten ihn am Samstag bei ihrer Jubiläumssitzung in Uganda.

Artikel lesen


Menschenrechte - 25.07.2019

An „Germany“ denkt kaum einer, der die New Eisleben Road in Philippi entlangfährt. Das Kapstädter Township hat eine der höchsten Mordraten in Südafrika. Auf die deutschen Siedler folgten Armut, Drogen und Bandengewalt.

Artikel lesen


Menschenrechte - 10.07.2019

Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege hat in Tübingen über sexualisierte Gewalt und die Leiden von Frauen im Ostkongo berichtet. Er richtete einen eindringlichen Appell an die Bundesregierung, ihre Einflussmöglichkeiten im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zu nutzen.

Artikel lesen


Menschenrechte - 05.07.2019

Bei Demokratie-Protesten in Algerien sind nach Angaben der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) mehr als 30 indigene Masiren festgenommen worden. Die Menschenrechtler forderten am Freitag in Göttingen deren Freilassung.

Artikel lesen


Demokratische Republik Kongo - 04.07.2019

Trotz offensichtlicher Wahlmanipulationen steht die Mehrheit der Menschen im Kongo nach Einschätzung der katholischen Kirche inzwischen hinter dem neuen Präsidenten Felix Tshisekedi.

Artikel lesen


Nigeria - 01.07.2019

Im Landkonflikt des Bundesstaats Benue in Zentralnigeria hat die Zahl von Überfällen in Dörfern in den vergangenen Monaten zwar abgenommen. Mehr Sicherheit könnte nach Einschätzung von Bischof Wilfred Chikpa Anagbe eine schneller eingreifende Polizei bringen.

Artikel lesen


Menschenrechte - 28.06.2019

Es ist bei Weitem nicht das erste Mal, dass in Eritrea Kirche und Staat aneinandergeraten. Die jüngsten Verstaatlichungen katholischer Krankenhäuser reihen sich ein in eine historische Auseinandersetzung der kleinen katholischen Minderheit mit dem Regime, weiß Missio.

Artikel lesen


Flucht und Asyl - 27.06.2019

Der Regionaldirektor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes für Ostafrika, Pater Endashaw Debrework, hat einen Appell an die internationale Gemeinschaft gerichtet. Angesichts der weltweit steigenden Zahl von Geflüchteten rief er dazu auf, die Suche nach Lösungen zu intensivieren, wie Missio München am Donnerstag mitteilte.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 27.06.2019

Eritreas Regierung hat die jüngste Verstaatlichung von katholischen Krankenhäusern in dem ostafrikanischen Land verteidigt. Daniela Kravetz, UN-Expertin, hatte dem Regime vergangene Woche Christenverfolgung vorgeworfen.

Artikel lesen


Afrika - 25.06.2019

Not macht erfinderisch? Auf Afrikas Milliardäre trifft das definitiv zu. Sie bauten ihre Imperien meist aus dem Nichts auf. Ihre Wurzeln haben sie trotz eines Lebens in Reichtum nicht vergessen.

Artikel lesen


Hunger und Armut - 24.06.2019

Eine der größten UN-Organisationen hat einen neuen Leiter: die FAO mit Sitz in Rom. Deren neuer Generaldirektor wird der bisherige chinesische Vize-Landwirtschaftsminister Qu. Die EU ist nicht ganz so glücklich.

Artikel lesen


Flucht und Asyl - 19.06.2019

Jacques Baeni lebt seit 2014 im Flüchtlingscamp Dzaleka in Malawi. Mithilfe des Jesuit Worldwide Learning-Programms bildete Baeni sich fort und unterstützt nun andere Flüchtlinge im Camp – insbesondere Frauen.

Artikel lesen


Welthandel - 18.06.2019

Freier Handel in 52 Staaten mit über eine Milliarde Menschen? Das ist die Vision der Afrikanischen Union (AU) für ihren Kontinent. Inwiefern einzelne afrikanische Länder von dieser Freihandelszone profitieren könnten, darüber sprachen wir mit Misereor.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 14.06.2019

Menschenrechtler warnen vor einer Vertreibung der christlichen Minderheit aus dem Niger. Die Gefahren für Christen in Westafrika würden zusehens größer, teilte die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) am Freitag in Göttingen mit.

Artikel lesen


Deutsche Bischofskonferenz - 14.06.2019

Der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Ludwig Schick (69), hat einen viertägigen Solidaritätsbesuch im Tschad absolviert. Im Interview berichtet er über die schwierige Lage in dem Sahelstaat.

Artikel lesen


Welthandel - 12.06.2019

Günstige Smartphones aus China beflügeln in Nigeria die Idee, selbst Geschäfte im Reich der Mitte zu machen. Für bessere Kontakte soll auch der Repräsentant der chinesischen Gemeinschaft sorgen – ein Novum mit Zukunft?

Artikel lesen