Aktuelle Nachrichten

Athen - 06.12.2021

Die Themen waren klar: Migration und Ökumene. Und doch trat Franziskus mit einer unerwarteten rhetorischen Wucht im orthodoxen Südosteuropa auf. Bleibt abzuwarten, wie heilsam dies für die verwundete Region sein wird.

Artikel lesen


Forschung - 06.12.2021

Ein Covid-Impfstoff, der hohen Temperaturen und tagelangen Reisen über Landstraßen standhält? Das ist das Ziel von Forschern in Afrika. Auf Unterstützung durch die großen Pharmakonzerne warten sie aber vergeblich.

Artikel lesen


Reportage - 05.12.2021

20.000 Venezolaner sind vor politischer Verfolgung, Hunger und wegen der fehlenden Gesundheitsversorgung nach Brasilien geflohen. Ordensfrauen und kirchliche Einrichtungen sind ihre Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Artikel lesen


Nikosia - 04.12.2021

Zypern steht in der anhaltenden politischen Teilung, aber auch wegen der hohen Zahl von Flüchtlingen vor großen Herausforderungen. „Religion wird in diesem politischen Konflikt benutzt“, sagt der lateinische Patriarchalvikar von Zypern und Mitkoordinator des bevorstehenden Besuchs von Papst Franziskus, Franziskaner Jerzy Kraj, im Interview.

Artikel lesen


Heiliges Land - 03.12.2021

Unter dem Motto „Freude herrscht mit dem Stern von Bethlehem“ hat die Geburtsstadt Jesu zum Ersten Advent die Advents- und Weihnachtssaison eingeläutet. „Wir rufen alle Gläubigen und Friedensliebenden in der Welt auf, Bethlehem und Palästina zu besuchen“, sagte Bürgermeister Anton Salman in seiner Weihnachtsbotschaft.

Artikel lesen


Antananarivo - 02.12.2021

Die Regierung von Madagaskar sieht sich angesichts einer dramatischen Hungerkrise schweren Vorwürfen seitens der katholischen Kirche ausgesetzt. Bischof Marie Fabien Raharilamboniaina warnt vor einer weiteren Zuspitzung der katastrophalen Lage.

Artikel lesen


Poznan - 02.12.2021

Die Vorsitzenden der katholischen Bischofskonferenzen Deutschlands und Polens, Bischof Georg Bätzing und Erzbischof Stanislaw Gadecki, sehen durch die Situation an der polnisch-belarussischen Grenze den Frieden bedroht. Es gehe hier nicht nur um die Grenze Polens und der EU, sondern „es geht um die Frage des weltweiten Friedens, der gefährdet ist“, sagte Bätzing am Dienstag.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 01.12.2021

Glaubensgemeinschaften sind in Vietnam laut einer neuen Arbeitshilfe zur Situation der Christen in dem Land stark eingeschränkt. Obwohl in der Verfassung Grundrechte wie die Religions- und Glaubensfreiheit festgeschrieben seien, erführen sie insbesondere in entlegeneren Gegenden im Süden und Norden des Landes erhebliche Diskriminierung durch die ansässigen Behörden, berichtet Weltkirche-Bischof Dr. Bertram Meier.

Artikel lesen


Bialystok - 01.12.2021

An der polnisch-belarussischen Grenze hängen seit Wochen Tausende Migranten fest – Opfer einer hybriden Kriegsführung des belarussischen Machthabers Alexander Lukaschenko gegen die EU, so meinen Experten. Auf der polnischen Seite kümmert sich die Caritas um die Migranten, berichtet der Direktor des katholischen Sozialverbands im Erzbistum Bialystok im Interview.

Artikel lesen


Chachapoyas - 30.11.2021

Ein starkes Erdbeben in Peru hat am Sonntag morgen (Ortszeit) mehrere Erdrutsche verursacht und zahlreiche Gebäude zerstört, darunter auch den ältesten Kirchturm der Diözese Chachapoyas. Da Erdmassen derzeit einen Fluss aufstauen, befürchtet die Regionalregierung nun Überschwemmungen.

Artikel lesen


Yangon - 30.11.2021

Myanmars Militär hat erneut Kirchen in überwiegend christlichen Regionen in dem mehrheitlich buddhistisch geprägten Land angegriffen. Im jüngsten Fall wurde die katholische Sankt-Nikolaus-Kirche in Thantlang im Unionsstaat Chin niedergebrannt, wie der asiatische Pressedienst Ucanews am Montag berichtete.

Artikel lesen


Zypern-Reise - 30.11.2021

Flucht, Migration und Ökumene sind die beherrschenden Themen der Reise von Papst Franziskus nach Zypern und Griechenland. Auf Zypern erhoffen sich die Menschen zudem Impulse für eine Versöhnung der geteilten Insel.

Artikel lesen


In eigener Sache - 30.11.2021

Bis Mitte 2022 wird das Internetportal Weltkirche.de technisch und optisch auf neue Beine gestellt. Daher kommt es immer wieder zu Einschränkungen der tagesaktuellen Berichterstattung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Damian Raiser
Redaktion Weltkirche.de

Artikel lesen


Banjul - 29.11.2021

In Gambia hat die Wahrheits-, Versöhnungs- und Entschädigungskommission ihren Abschlussbericht an Präsident Adama Barrow übergeben. Für den Bericht wurden Menschenrechtsverletzungen untersucht, die in der Regierungszeit von Diktator Yahya Jammeh (56) begangen wurden. Er war seit einem Putsch im Jahr 1994 bis Anfang 2017 nach seiner spät eingestandenen Wahlniederlage an der Macht.

Artikel lesen


Freising - 29.11.2021

Seen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa sind Thema in der neuen Ausgabe der Zeitschrift „OST-WEST. Europäische Perspektiven“ (OWEP). Enthalten sind literarische Annäherungen, Beiträge zu Geografie und Geschichte sowie ökologische Aspekte.

Artikel lesen


Kampagne - 27.11.2021

Immer mehr Menschen in Lateinamerika und der Karibik leben bereits heute in Städten. Unter dem Motto „ÜberLeben in der Stadt“ rückt Adveniat gemeinsam mit seinen Projektpartnern die Sorgen und Nöte der armen Stadtbevölkerung in den Blickpunkt.

Artikel lesen


Solidaritätsaktion - 26.11.2021

Unter dem Motto „ÜberLeben in der Stadt“ ruft das katholische Hilfswerk Adveniat in diesem Jahr zur Hilfe für die Menschen in Lateinamerika auf. „Corona hat auf beängstigende Weise deutlich gemacht: Wir haben die Armen nicht genug im Blick. Wir sichern unser Überleben auf Kosten der Menschen in den armen Ländern des Südens! Das ist unchristlich“, sagte der Bischof von Münster Felix Genn, in dessen Bistum die Aktion eröffnet wird.

Artikel lesen


Aachen - 26.11.2021

Das katholische Hilfswerk Missio Aachen zeigt sich besorgt über den Schutz der Religionsfreiheit weltweit durch die künftige Bundesregierung. Positiv bewertet wird dagegen der vorgesehene verstärkte Kampf gegen moderne Sklaverei.

Artikel lesen


Lateinamerika-Kirchenversammlung in Mexiko-Stadt - 25.11.2021

In Mexiko-Stadt wird gerade die Zukunft der Kirche gestaltet, in Europa bekommt es kaum jemand mit: Mit ihren fast 1.000 Teilnehmenden zeigt die kirchliche Versammlung von Lateinamerika und der Karibik, wie sich Papst Franziskus den synodalen Prozess der Weltkirche vorstellt.

Artikel lesen


Südsudan - 24.11.2021

Im Daniel-Comboni-Krankenhaus der südsudanesischen Diözese Wau ist Malaria die häufigste Diagnose bei Kindern. Viele junge Patienten leiden zudem an Durchfall- und Atemwegserkrankungen, an Anämie aufgrund von Unter- und Mangelernährung sowie an Wurmerkrankungen. Dr. James Albino (44), Facharzt im Comboni-Krankenhaus, berichtet über seine Arbeit und seine Motivation.

Artikel lesen


Neu Delhi - 24.11.2021

Indien will drei umstrittene Gesetze zur Agrarreform zurücknehmen, gegen die Landwirte seit gut einem Jahr mit Straßenblockaden in Neu Delhi protestierten. Regierungschef Modi bekannte ein „Versagen“ dabei, den Nutzen der Gesetze gegenüber den Bauern erklärt zu haben. Die Kleinbauern fürchten dagegen Liberalisierung und Preisdrückerei.

Artikel lesen


Caracas - 23.11.2021

Bei den Wahlen am vergangenen Sonntag waren auch wieder einige Kandidaten der Opposition angetreten, die vergangene Wahlgänge boykottiert hatten. Obwohl auch die Kirche im Land zur Abstimmung aufgerufen hatte, gaben lediglich 41,8% der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Aktuelle Hochrechnungen sehen in den meisten Provinzen das Regierungslager vorne.

Artikel lesen


Weltkirche - 23.11.2021

Das vom Hilfswerk Missio getragene Missionswissenschaftliche Institut (MWI) in Aachen feiert seinen 50. Geburtstag. Das MWI fördert Forschungsvorhaben von jungen Theologinnen und Theologen des Globalen Südens, damit diese als Führungskräfte ihre Kirche und Gesellschaft gestalten können.

Artikel lesen


Aachen/Berlin/Freiburg - 22.11.2021

Fünf Jahre nach Unterzeichnung eines Friedensabkommens in Kolumbien kritisieren deutsche Hilfsorganisationen die Kolumbien-Politik der Bundesregierung. Trotz einiger Fortschritte sei die Gewalt in dem südamerikanischen Land trotz des Friedensvertrages nicht beendet, erklärten Vertreter von Misereor, Caritas international und terre des hommes am Montag. 

Artikel lesen


Engagement - 22.11.2021

Mehr als 1.200 junge Menschen haben sich mit den Don Bosco Volunteers seit 1996 als Freiwillige weltweit für benachteiligte Kinder und Jugendliche eingesetzt. Dabei überschreiten die jungen Männer und Frauen nicht nur ihren persönlichen Horizont, sondern lernen auch viel über sich selbst.

Artikel lesen


Diaspora-Aktion - 20.11.2021

Das Martinshaus, eine Einrichtung der katholischen Kirche, ist seit vielen Jahren Anlaufstelle für Frauen in Krisensituationen. Alkohol, Gewalt und die Abwanderung junger Väter auf der Suche nach höheren Löhnen tragen zum Zerfall der Familien bei. Der junge Staat Lettland gilt als einer der ärmsten in der EU- und Euro-Zone. Das soziale Netz ist nur sehr grob-maschig. Besonders alleinerziehende Frauen fallen hindurch.

Artikel lesen


Indonesien - 19.11.2021

Fast 200 katholische Priester in Papua fordern die internationale Gemeinschaft und die Vereinten Nationen zu einer aktiveren Rolle bei der Befriedung der gewaltgeplagten östlichsten Region Indonesiens auf. Die Zivilbevölkerung leide massiv unter den bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen den Rebellen und der Armee.

Artikel lesen


Caracas - 19.11.2021

International werden die Regionalwahlen in Venezuela genaustens beobachtet. Sie könnten der festgefahrenen Situation in dem südamerikanischen Land neue Dynamik verleihen. Die Kirche hofft auf neue lokale Problemlöser.

Artikel lesen


Nikosia - 18.11.2021

Ökumene und die Herausforderungen für die zyprische Gesellschaft sollen nach Worten des lateinischen Patriarchalvikars Jerzy Kraj im Fokus des Besuchs von Papst Franziskus (2. bis 4. Dezember) stehen. Der Franziskaner erhofft sich davon auch einen Impuls für mehr internationale Unterstützung. „Wir hoffen, dass unsere Situation gesehen wird“, so Kraj.

Artikel lesen


Agoue - 18.11.2021

Bodenerosion durch Klimawandel: In ganz Westafrika werden Strände immer schmaler. Das bedroht die Existenzen ganzer Familien, aber auch historischer Gebäude. Auf Schutzmaßnahmen warten viele Bewohner bisher vergebens.

Artikel lesen

Alle Nachrichten