« »

Evangelikale – Pfingstkirchen – Charismatiker

Evangelikaler Gottesdienst in Honduras
© Pohl/Adveniat

Neue religiöse Bewegungen als Herausforderung für die katholische Kirche

Weltweit lässt sich seit einigen Jahrzehnten ein Aufschwung der Religionen beobachten. Im Zentrum stehen dabei Formen, die traditionell und aus Sicht der großen Kirchen als Sekten bezeichnet werden. In der Wissenschaft verwendet man dafür den weiten Begriff „Neue Religiöse Bewegungen“ (New Religious Movements). Das weltweite Wachstum des Christentums geht in der Hauptsache auf evangelikale Bewegungen, Pfingstkirchen und charismatische Bewegungen zurück. Ihre Mitgliedschaft wird heute auf mehr als 400 Millionen geschätzt. Insbesondere für die katholische Kirche bedeutet dieses Phänomen eine große Herausforderung an die kirchlichen Strukturen.

Bereits Mitte der 1990er Jahre beauftragte die Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz ihre „Wissenschaftliche Arbeitsgruppe für weltkirchliche Aufgaben“ mit einem Forschungsprojekt zum Thema. Mittlerweile liegen mehrere exemplarische Länderstudien vor. Vom 9. bis 11. April 2013 veranstaltet die Deutsche Bischofskonferenz in Rom eine internationale Konferenz, um die Ergebnisse dieser Studien vorzustellen und mit Kirchenvertretern aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa zu diskutieren.

Unter dem Thema „Evangelikale – Pfingstkirchen – Charismatiker. Neue Religiöse Bewegungen als Herausforderung für die katholische Kirche“ werden konkrete Handlungsorientierungen und pastorale Konzepte für jene Ortskirchen debattiert, die vom Phänomen der „Neuen Religiösen Bewegungen“ besonders betroffen sind. Die Schirmherrschaft der Konferenz hat der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, Kardinal Kurt Koch, übernommen.

Studien

Die fünf Studien der Wissenschaftlichen Arbeitsgruppe zum Thema „Neue religiöse Bewegungen“ finden Sie hier:

  • Helga Dickow: Religion and Attitudes towards Life in South Africa. Pentecostals, Charismatics and Reborns. in collaboration with Petra Bauerle, Theodor Hanf and Valerie Møller, Baden-Baden 2012

  • Miklós Tomka, Religiöser Wandel in Ungarn. Religion, Kirche und Sekten nach dem Kommunismus (Forum Weltkirche, Band 12) © Matthias Grünewald Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2010. www.verlagsgruppe-patmos.de

  • Yves Bizeul: Christliche Sekten und religiöse Bewegungen in der südlichen Hemisphäre. Eine Literaturstudie, Bonn 1995 (Reihe Projekte, Bd. 1)

  • Christl Kessler, Jürgen Rüland: Give Jesus a Hand! Charismatic Christians: Populist Religion and Politics in the Philippines, Manila 2008, Ateneo de Manila University Press

    Christl Kessler, Jürgen Rüland: Responses to Rapid Social Change: Populist Religion in the Philippines (2006); erschienen in Pacific Affairs: Volume 79, Nr. 1, 73-96

  • Jean P. Bastian/Ulrich Fanger/Ingrid Wehr/Nikolaus Werz, Religiöser Wandel in Costa Rica. Eine sozialwissenschaftliche Interpretation (Forum Weltkirche, Band 10) © Matthias-Grünewald-Verlag , Mainz 2000

Referate

Alle Referate der Tagung „Evangelikale – Pfingstkirchen – Charismatiker. Neue Religiöse Bewegungen als Herausforderung für die katholische Kirche“ finden Sie hier:

Verwandte Themen

Wohlfühl-Kirchen für Arme und Mittelschicht

30.07.2013 - Bonn/Rio de Janeiro: Es ist ein kontinentales Phänomen – aber nirgends in Lateinamerika ist der Zuwachs der evangelikalen Pfingstkirchen und Sekten so stark wie in Brasilien. Was steckt hinter diesem rasanten Aufschwung?

Artikel lesen