Von der Pfarrei zum gelebten Christsein in der Nachbarschaft

  • Donnerstag - 10.10.2013

Heute Nachmittag waren wir in der Pfarrei St. Joseph in Las Pinas, wo wir verschiedene Basic Ecclesial Communities (BEC’s) in ihrem Viertel kennengelernt haben. Zu Fuß und mit der Fahrradkutsche durchquerten wir das Pfarreigebiet von relativ „normalen“ Zuständen bis hin zu vor Kurzem noch überfluteten Hütten über dem offenen Abwasserkanal.

Beeindruckend war die Herzlichkeit und Offenheit des Empfangs (Sind Sie schon einmal mit Feuerwerk am Nachmittag begrüßt worden?), insbesondere der Stolz der Menschen, die uns Informationen über ihre BEC gaben. Zwischen 40 und 45 Familien bilden eine solche BEC, die sich regelmäßig (wöchentlich bis monatlich) trifft. Vier Säulen machen sie aus: Nachbarschaft, Wort Gottes, gelebte Solidarität und Kirche sein.

Die Basic Ecclesial Community stellt sich vor. Erzbistum Paderborn

An jeder Straßenecke treffen wir frohe und selbstbewusste Menschen, die inmitten der auf uns chaotisch wirkenden Lebensumstände in ihren christlichen Nachbarschaften gewachsen sind. Es ist deutlich, dass das gemeinsame Christsein im Alltag das Leben der Menschen verändert.

Die Erfahrung, durch gemeinsames Handeln Bedürfnisse zu erfüllen, macht die Lebendigkeit dieser Pfarrei aus: eine BEC stellt beispielsweise Spülmittel her. Die Verkaufserlöse werden auf alle Mitglieder aufgeteilt.

Der anschließend geplante Besuch eines BEC-Treffen fiel buchstäblich ins Wasser: Die Menschen mussten ihr Hab und Gut vor den Fluten sichern, die nach einem stundenlangen Gewitter viele Straßen der Pfarrei überschwemmten.

Veronika Groß __amp__ Ralf Becker

© weltkirche.katholisch.de

Von Paderborn auf die Philippinen

Anfang Oktober machten sich einige Mitarbeiter des Erzbistums Paderborn auf eine Reise um die halbe Welt. Ihr Ziel: das pastorale Modell der kleinen christlichen Gemeinschaften auf den Philippinen kennenlernen. In Form eines Reisetagebuchs berichten die Paderborner von ihren Begegnungen. Alle Beiträge auf einen Blick finden Sie hier:

zur Übersicht